Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelPostdemokratie und Citizenship. Tagungsbericht
Autoren ;
OriginalveröffentlichungMagazin Erwachsenenbildung.at (2010) 11, 9 S.
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Demokratie; Partizipation; Politik; Staatsbürger; Demokratische Erziehung; Politisches Handeln; Österreich
TeildisziplinErwachsenenbildung / Weiterbildung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1993-6818
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Inwiefern nehmen StaatsbürgerInnen ihr demokratisches Recht auf Gestaltung ihres Lebens wahr und können realpolitisch ihr eigenes Leben und damit auch gesellschaftliche Strukturen mitgestalten? Was heißt, politisch verantwortlich zu handeln, und wo bzw. wie beginnt politisches Handeln überhaupt? Sind wir bereits an die Grenzen der Demokratie gestoßen? Colin Crouch zufolge haben wir die demokratischen Grenzen bereits überschritten und befinden wir uns in einer postdemokratischen Zeit, in der die politischen Verhandlungen hinter verschlossenen Türen stattfinden und Wahlen eher fadenscheinig abgehalten werden - es eben nicht mehr die StaatsbürgerInnen sind, von denen das Recht ausgeht, obzwar im ersten Artikel der Österreichischen Bundesverfassung steht: "Österreich ist eine demokratische Republik. Ihr Recht geht vom Volk aus". In diesem Spannungsfeld zwischen Demokratie, Postdemokratie und ihrem Verhältnis zu StaatsbürgerInnen bewegten sich die in diesem Beitrag vorgestellten Vorträge, Workshops und Diskussionen der Tagung "Postdemokratie und Citizenship" am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung in Strobl 2010. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):To what extent do citizens exercise their democratic right to shape their lives and are they able to realistically contribute to the shaping of their own lives and thus also of social structures? What does it mean to act in a politically responsible way and where and how does political action start after all? Have we already reached the limits of democracy? According to Colin Crouch, we have already gone beyond the limits of democracy and find ourselves in a post-democratic time in which political negotiations take place behind closed doors and elections are held in a rather spurious manner. Thus it is no longer the citizens from whom legislative power originates, even though Article 1 of the Austrian Federal Constitution says: “Austria is a democratic republic. Legislative power is in the hands of the people.” This conference report presents the tension between democracy, post-democracy and their relationship to citizens that provides the backdrop for the lectures, workshops and discussions given at the conference “Post-democracy and Citizenship” at the Austrian Federal Institute of Adult Education in Strobl in 2010. (DIPF/Orig.)
Verlags-URLhttp://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv_artikel.php?mid=4045&aid=4054
weitere Beiträge dieser ZeitschriftMagazin Erwachsenenbildung.at Jahr: 2010
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am28.03.2013
Empfohlene ZitierungGratzer, Julia; Reiter, Katrin: Postdemokratie und Citizenship. Tagungsbericht - In: Magazin Erwachsenenbildung.at (2010) 11, 9 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-75267
Dateien exportieren