Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelAbrichten und Erziehen. Zur pädagogischen Bedeutung der Spätphilosophie Ludwig Wittgensteins
ParalleltitelTraining and Education. On the Pedagogical Significance of Ludwig Wittgenstein's Later Philosophy
Autor
OriginalveröffentlichungPädagogische Rundschau 62 (2008) 3, S. 285-298
Dokument (formal überarbeitete Version)
Schlagwörter (Deutsch)Wittgenstein, Ludwig; Philosophie des Lernens; Selbstständiges Lernen; Soziales Lernen; Reformpädagogik; Normativität; Behaviorismus; Erziehungsphilosophie; Philosophische Pädagogik
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0030-9273
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
BemerkungAutorenversion des Beitrags nach Veröffentlichung: In eckigen Klammern sind die Seitenzahlen der Original-Publikation angegeben. Geringe Abweichungen vom publizierten Text sind nicht ausgeschlossen.
Abstract (Deutsch):[Der Autor stellt zunächst dar], welche Rolle der Begriff des Abrichtens in der Philosophie Wittgensteins einnimmt. Dabei [überprüft er], ob sich die Praxis des Abrichtens tatsächlich … sinnvoll vom behavioristischen Konditionieren abgrenzen lässt. Der zweite Teil löst sich von der textnahen Interpretation der Gedanken Wittgensteins und seiner Anhänger. Hier wird erörtert, inwiefern sich die im ersten Teil skizzierten Grundgedanken für die Kritik reformpädagogischen Gedankenguts nutzbar machen lassen. (DIPF/Orig.)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am23.06.2009
Empfohlene ZitierungGiesinger, Johannes: Abrichten und Erziehen. Zur pädagogischen Bedeutung der Spätphilosophie Ludwig Wittgensteins - In: Pädagogische Rundschau 62 (2008) 3, S. 285-298 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-7587
Dateien exportieren