Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Computernutzung in der Sekundarstufe I im internationalen Vergleich
Paralleltitel: Computer use in schools: An international review
Autor:
Originalveröffentlichung: Unterrichtswissenschaft 25 (1997) 1, S. 70-88
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Neue Technologien; Sekundarstufe I; Lernen; Computer; Computerunterstützter Unterricht; Informationstechnik; Internationaler Vergleich; Bulgarien; Deutschland; Griechenland; Japan; Niederlande; Österreich; USA
Pädagogische Teildisziplin: Vergleichende Erziehungswissenschaft; Medienpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0340-4099
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Die vergleichende Untersuchung unterschiedlicher Strukturen und Entwicklungen der Computernutzung im Unterricht in verschiedenen Ländern der Weltführt zu überraschenden Erkenntnissen und aufschlußreichen Perspektiven. Eine vereinfachende Annahme, daß in dem Land der technologischen Superlative USA und dem Land der weltweitführenden elektronischen UnterhaltungsindustrieJapan auch die Computernutzung im Schulsystem eine führende Rolle spielt, ist in dieser Form nicht haltbar. Die Entwicklung der Computerausstattung der Schulen hat in jedem Land verschiedene Ausrichtungen erfahren und ist durch unterschiedliche Faktoren bestimmt worden. Welche Effekte diese auf Lernleistungen haben, sind aber nur in einem komplexen Gefüge von schulischer Ausstattung und systematischer Aktualisierung, Lehrerbildung, Einstellungen, außerschulischer Lernmöglichkeiten, schulischer Unterstützung, geschlechtsspezifischer Rollen und anderem feststellbar. Hierzu können die Ergebnisse der IEA-Studie einen Beitrag leisten. [...] Zwischen der Computer Literacy der Schüler und der Computernutzung im Unterricht wurde nur eine geringe Beziehungfestgestellt, aber eine relativ hohe zum außerschulischen Lernen und zum Geschlecht der Lernenden. Darin ist nicht unbedingt ein Versagen der Schule zu sehen. Vielmehr fordert das überwältigende außerschulische Lernangebot und der hohe Zeitanteil außerschulischer Computernutzung durch die Schülerinnen und Schüler zu einer stärkeren Berücksichtigung der Lernmöglichkeiten außerhalb der Schule auf. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Unterrichtswissenschaft Jahr: 1997
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 25.06.2013
Empfohlene Zitierung: Lang, Manfred: Computernutzung in der Sekundarstufe I im internationalen Vergleich - In: Unterrichtswissenschaft 25 (1997) 1, S. 70-88 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-78735