Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelZur Bestimmungsproblematik von Community Education. Befunde aus einer Fallstudie zum irischen Community Education Network
Autor
OriginalveröffentlichungMagazin Erwachsenenbildung.at (2013) 19, 9 S.
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Erwachsenenbildung; Internationaler Vergleich; Community Development; Netzwerk; Bildungsarbeit; Lebenslanges Lernen; Gemeinwesenorientierung; Lernen; Informelles Lernen; Gemeinschaft; Gemeinschaftserziehung; Fallstudie; Irland
TeildisziplinVergleichende Erziehungswissenschaft
Erwachsenenbildung / Weiterbildung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1993-6818
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag thematisiert die Bestimmungsproblematik von Community Education, die weit über die Übersetzungsschwierigkeit des Begriffes in die deutsche Sprache hinausgeht. Am Beispiel Irlands wird aufgezeigt, dass auch in Ländern mit einer längeren Tradition von Community Education differente Auslegungen vorliegen, die eine Verständigung sowohl bezogen auf die Theoriebildung als auch hinsichtlich der konkreten Bildungspraxis erschweren. Beschrieben wird das irische Community Education Network, in dem sich AkteurInnen unabhängiger Gruppen und Vereinigungen aus dem Bereich der Community Education aus der Republik Irland zusammengeschlossen haben. In diesem Netzwerk ist eine gemeinsame Definition von Community Education im Sinne einer Professionalisierungs- und Institutionalisierungsstrategie entwickelt worden. Dabei handelte es sich um einen längerfristigen, teils konflikthaften Klärungs- und Bestimmungsprozess, der im Beitrag nachgezeichnet wird. Wesentlich für den Abschluss einer gemeinsamen Definition war der partizipationsorientierte Steuerungsansatz. Im Schlusskapitel werden Rückschlüsse für die Frage der Anschlussfähigkeit von Community Education im deutschsprachigen Raum gezogen (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The topic of this article is the problem of determination of the term “community education”, which goes way beyond the difficulty in translating the concept into German. The example of Ireland is used to show that in countries with a longer tradition of community education, there are different interpretations that make it difficult to come to an agreement both when theorizing and when putting education into practice. A description is given of the Irish Community Education Network, a network that connects people in the Republic of Ireland who are active in independent groups and organizations in the field of community education. This network has developed a common definition for community education in the sense of a strategy for professionalization and institutionalization. This strategy involves a long-term and in part conflict-laden process of clarification and determination, which is portrayed in the article. To come up with a common definition, it was essential to make use of a participation-oriented management approach. In the final section, conclusions are drawn about the compatibility of community education in Germanspeaking countries. (DIPF/Orig.)
Verlags-URLhttp://erwachsenenbildung.at/magazin/artikel.php?aid=6849
weitere Beiträge dieser ZeitschriftMagazin Erwachsenenbildung.at Jahr: 2013
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am10.07.2013
Empfohlene ZitierungAlke, Matthias: Zur Bestimmungsproblematik von Community Education. Befunde aus einer Fallstudie zum irischen Community Education Network - In: Magazin Erwachsenenbildung.at (2013) 19, 9 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-78903
Dateien exportieren