Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Zur Parallelität der Schulleistungsentwicklung von Jungen und Mädchen im Verlauf der Grundschule
Paralleltitel: On the parallelism of the development of school performance of boys and girls in the course of elementary school education
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Rendtorff, Barbara [Hrsg.]; Prengel, Annedore [Hrsg.]: Kinder und ihr Geschlecht. Opladen u.a. : Budrich 2008, S. 135-146. - (Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft; 4)
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Längsschnittuntersuchung; Junge; Geschlechtsspezifischer Unterschied; Schuljahr 01; Schuljahr 02; Schuljahr 03; Schuljahr 04; Grundschule; Schülerleistung; Lesen; Rechtschreibung; Mathematik; Mädchen; Berlin; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 978-3-86649-181-6
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): Internationale und nationale Studien zeigen für den Sekundarstufenbereich Leistungsvorteile für die Mädchen im Lesen und tendenziell bessere Ergebnisse für die Jungen in Mathematik. Über die Entwicklung dieser fachspezifischen Leistungsunterschiede gibt es bisher kaum längsschnittliche Daten aus der Grundschulzeit. Mit Hilfe der Berliner Längsschnittstudie zur Lesekompetenzentwicklung von Grundschulkindern (BeLesen) konnten geschlechtsspezifische Leistungsunterschiede von etwa 1.250 Schülerinnen und Schülern in der Rechtschreibung, im Lesen und in der Mathematik von der ersten bis zur vierten Klasse untersucht werden. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Lernleistungen von Jungen und Mädchen in den untersuchten Kompetenzbereichen während der ersten vier Schuljahre kaum unterscheiden. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): In respect of school performance at secondary schools, international and national studies show advantages of girls with reading and for boys a trend towards achieving better results in mathematics. For the time being, there is hardly any longitudinal analysis on the development of these subject-specific differences of performance from the field of primary school education. By help of the "Berliner Längsschnittstudie zur Lesekompetenzentwicklung von Grundschulkindern (BeLesen)" gender specific achievement differences could be examined for about 1,250 boys and girls in spelling, in reading and in mathematics from first to fourth form. The results show that learning achievements are hardly different for boys and girls in the examined competence areas during the first four years at school. (DIPF/Orig.)
Beitrag in: Kinder und ihr Geschlecht
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 11.10.2013
Empfohlene Zitierung: Mücke, Stephan; Schründer-Lenzen, Agi: Zur Parallelität der Schulleistungsentwicklung von Jungen und Mädchen im Verlauf der Grundschule - In: Rendtorff, Barbara [Hrsg.]; Prengel, Annedore [Hrsg.]: Kinder und ihr Geschlecht. Opladen u.a. : Budrich 2008, S. 135-146. - (Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft; 4) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-82156