Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelAusbildungs- und Berufsbiographien mit Doppelqualifikation: Berufsbiographische Kontinuität oder Diskontinuität?
Autor
OriginalveröffentlichungBildungsforschung 9 (2012) 1, S. 144-162
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildungsforschung; Interview; Berufsbiografie; Doppelqualifikation; Kontinuität; Modell; Studie; Absolvent; Arzt; Diplompädagoge; Berufswechsel; Berufswahl
TeildisziplinBerufs- und Wirtschaftspädagogik
Erwachsenenbildung / Weiterbildung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1860-8213
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In diesem Beitrag wird der Frage nachgegangen, wie Doppelqualifkationen und damit einhergehende Berufs- und Arbeitsstellenwechsel biographisch konstruiert und bewertet werden. Datengrundlage sind zwei leitfadengestützte Interviews mit einer erzählgenerierenden Einstiegsfrage, die im Rahmen einer Absolventenstudie mit einer Diplom-Pädagogin und einem Arzt geführt wurden. Im Ergebnis werden zwei Prozessmodelle vorgestellt, die die handlungsschematische Erreichung einer zweiten Berufsqualifkation abbilden. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftBildungsforschung Jahr: 2012
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am05.12.2013
Empfohlene ZitierungSeltrecht, Astrid: Ausbildungs- und Berufsbiographien mit Doppelqualifikation: Berufsbiographische Kontinuität oder Diskontinuität? - In: Bildungsforschung 9 (2012) 1, S. 144-162 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-83107
Dateien exportieren