Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelZur Akzeptanz von Diagnostik in Alphabetisierungskursen – aus der Perspektive von Kursleitenden und Teilnehmenden
Autoren ;
OriginalveröffentlichungBildungsforschung 8 (2011) 2, S. 61-85
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Alphabetisierung; Analphabetismus; Förderkurs; Förderdiagnostik; Bildungsarbeit; Zertifizierung
TeildisziplinBildungssoziologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1860-8213
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Im Artikel wird der gegenwärtige Stand zur Akzeptanz von Diagnostik in der Alphabetisierungsarbeit an Volkshochschulen dokumentiert. Obwohl Diagnostik nicht flächendeckend etabliert ist, besteht Einigkeit darüber, dass Förderdiagnostik relevant für den Lernprozess ist. Die Akzeptanz der Kursteilnehmenden wird erreicht, wenn sie mittels Diagnostik ihr Lernziel überprüfen können. Es zeichnet sich Diskussionsbedarf für die bislang zurückgestellte Frage der Zertifizierung von Grundbildungskompetenzen ab. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftBildungsforschung Jahr: 2011
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am11.12.2013
Empfohlene ZitierungNienkemper, Barbara; Bonna, Franziska: Zur Akzeptanz von Diagnostik in Alphabetisierungskursen – aus der Perspektive von Kursleitenden und Teilnehmenden - In: Bildungsforschung 8 (2011) 2, S. 61-85 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-84014
Dateien exportieren