Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Caractéristiques relationnelles et émotionnelles des victimes et des auteurs de violences entre élèves
Paralleltitel: Relationale und emotionale Merkmale der Opfer und Täter des Mobbings
Autoren: ; ;
Originalveröffentlichung: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 31 (2009) 1, S. 33-56
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Mobbing; Viktimisierung; Gleichaltriger; Lehrpersonal; Motivation; Sozialer Kontext; Gewaltprävention; Fragebogenerhebung; Sekundarschule; Belgien
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Pädagogische Psychologie
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0252-9955
Sprache: Französisch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Französisch): Cette étude vise à mieux comprendre l'implication dans des violences entre élèves en relation avec le rejet par les pairs, le soutien familial, le soutien de la part des enseignants, l'estime de soi, la dépression et la démotivation scolaire. Quatre cents élèves de l'enseignement secondaire belge ont complété un questionnaire portant sur ces variables. Des analyses en clusters font apparaître des dynamiques relationnelles et émotionnelles spécifiques aux victimes, aux agresseurs et aux agresseurs-victimes. Des analyses en pistes causales suggèrent que les violences entre élèves sont fonction d'un contexte relationnel qui dépasse les contacts entre pairs et qui a un effet sur l'adaptation émotionnelle et scolaire au-delà de l'effet de ces violences. Le soutien de la part des enseignants paraît particulièrement crucial pour prévenir l'agression envers les pairs et la démotivation scolaire. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch): Das Ziel dieser Studie ist, ein besseres Verständnis der Beziehungen zwischen Viktimisation Gleichaltriger und Mobbing einerseits, und Ablehnung von Gleichaltrigen, Unterstützung durch die Familie, Unterstützung seitens der Lehrer, Selbstwertgefühl, Depressionen, Motivationsverlust in der Schule andererseits, zu erlangen. Vierhundert Schülerinnen und Schüler belgischer Sekundarschulen haben einen Fragebogen zu diesen Variablen ausgefüllt. Cluster-Analysen zeigen spezifische relationale und emotionale Dynamiken bei Opfern, Tätern und Mobbing-Opfer an. Pfad-Analysen suggerieren, dass Mobbing mit einem sozialen Kontext verbunden ist, der über die Interaktionen mit Gleichaltrigen hinausgeht, und dass dieser neben den Auswirkungen des Mobbings einen Einfluss auf die emotionale und akademische Anpassung hat. Die Unterstützung von Lehrerinnen und Lehrern scheint eine wichtige Rolle zu spielen in der Prävention von Aggressionen gegenüber Gleichaltrigen und von Motivationsverlust in der Schule. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2009
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 12.03.2014
Empfohlene Zitierung: Galand, Benoît; Dernoncourt, Ode; Mirzabekiantz, Grégory: Caractéristiques relationnelles et émotionnelles des victimes et des auteurs de violences entre élèves - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 31 (2009) 1, S. 33-56 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-86434