Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Buch (Monographie oder Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Titel: Techniker/innen und Interessenvertretung. Zur Arbeitssituation und beruflichen Identität von Technikern
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Bremen : Institut Technik und Bildung 2010, 85 S. - (ITB-Forschungsberichte; 49)
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Berufsbildung; Berufliche Bildung; Berufliche Identität; Arbeitsmarkt; Techniker; Interessenvertretung; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Berufs- und Wirtschaftspädagogik
Sonstige beteiligte Institution: Institut Technik und Bildung, Universität Bremen
Dokumentart: Buch (Monographie oder Sammelwerk)
ISSN: 1610-0875
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Die vorliegende explorative Studie will einen Beitrag zum Verständnis der Arbeitssituation und beruflichen Stellung staatlich geprüfter Techniker im Beschäftigungssystem sowie zu Möglichkeiten und Grenzen ihrer Interessenvertretung leisten. Sie reagiert damit auf eine Informations- und Forschungslücke, die angesichts des Interesses an der »mittleren Qualifikationsebene« (Meister, Techniker, Fachwirte etc.), ihrer Wertigkeit und Zukunftsfähigkeit im Bildungs- und Beschäftigungssystem zunehmend als schmerzlich empfunden wird. Vor diesem Hintergrund richtet sich die vorliegende Studie auf drei Schwerpunkte: Die Studie liefert erstens Daten zu Strukturen und Entwicklungen der Aus- und Weiterbildung und der Beschäftigung von Technikern. Die Studie gibt zweitens Einblicke in die aktuelle Ausbildungs-, Arbeits- und Arbeitsmarktsituation der beiden größten Technikerfachrichtungen, der Maschinenbau- und Elektrotechniker. Die Studie gibt drittens einen problemorientierten Überblick über die Organisierung von Technikern in Verbänden und Gewerkschaften und fragt in diesem Zusammenhang nach ihrer beruflichen Identität und nach Ansätzen und Hemmnissen ihrer Interessenvertretung. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): The purpose of this explorative study is to contribute to the understanding of the work situation of state-certified engineers (staatlich geprüfte Techniker), their position within the employment system as well as opportunities and limitations for the representation of their interests. The study is addressing a research gap that has become ever more embarrassing given the interest in the »intermediate qualification level« (master craftspersons etc.), its standing and potential in the educational and employment systems. Accordingly the study is focusing on three main topics: First, data are presented regarding the structures and development trends of the initial and continuing training as well as the employment situation of state-certified engineers. Second, the current situation concerning the training, employment and labour market prospects in the two main branches of the Techniker qualification – mechanical engineering and electrical engineering – is investigated. Third, the study gives a problem-oriented overview of the organisation of state-certified engineers in professional associations and trade unions. In this context the questions of the professional identity of state-certified engineers and the perspectives for lobbying are also discussed. (DIPF/orig.)
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 17.02.2014
Empfohlene Zitierung: Tutschner, Roland; Strauß, Jürgen: Techniker/innen und Interessenvertretung. Zur Arbeitssituation und beruflichen Identität von Technikern. Bremen : Institut Technik und Bildung 2010, 85 S. - (ITB-Forschungsberichte; 49) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-86917