Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelPrävention in ländlichen Erziehungsberatungsstellen
ParalleltitelPrevention in Rural Welfare-centres for Family-counseling
Autor
OriginalveröffentlichungPraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 35 (1986) 3, S. 96-102
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Erziehungsberatungsstelle; Kindergarten; Ländlicher Raum; Sozialpolitik; Elternarbeit; Jugendhilfe; Sozialstation; Erfahrungsbericht; Prävention; Selbsthilfe; Gruppe <Soz>
TeildisziplinSozialpädagogik
Pädagogik der frühen Kindheit
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0032-7034
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Für primäre Prävention in ländlichen Einzugsgebieten von Erziehungsberatungsstellen ist der Weg einer gemeinwesenbezogenen Aktivierung von Familien nicht gangbar. Als Konzeption wird stattdessen eine institutionenorientierte Prävention vorgeschlagen, die zwei Arbeitsschwerpunkte hat: Die Vermittlung sozialer/erzieherischer Kompetenzen an Familien und andere primäre Sozialisationsinstanzen sowie die Erweiterung familiärer Ressourcen über die Zusammenarbeit mit nachgeordneten/überwachenden Instanzen psychosozialer Versorgung. Am Beispiel von Elternarbeit in Kindergärten und sozialpolitischer Interessenvertretung im Pflegekinderbereich werden Möglichkeiten und Grenzen dieser Konzeption diskutiert. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):For primary prevention in rural districts of family-counseling it is not possible to put families on the way of community development. Instead of this there is proposed a conception of institutionalized prevention. Emphasis is layed on two crucial points: To give social and rearing competencies to families and other institutions of primary socialisation and, on the other hand, to enlarge family-ressources by cooperation with subordinated and controling institutions of psychosocial welfare. Possibilities and bounds of this conception are discussed by to examples: guidance of parents in nursery-schools and political advocacy-planning for the rearing of foster-childs. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftPraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie Jahr: 1986
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am22.01.2010
Empfohlene ZitierungHubbertz, Karl-Peter: Prävention in ländlichen Erziehungsberatungsstellen - In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 35 (1986) 3, S. 96-102 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-8745
Dateien exportieren