Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Subjektive Handlungskompetenzen von Musikstudierenden: Ein Gruppenvergleich unterschiedlicher Studienfächer
Paralleltitel: Subjective action competence of music students: a comparison of different fields of study
Autoren: ; ;
Originalveröffentlichung: Knigge, Jens [Hrsg.]; Niessen, Anne [Hrsg.]: Musikpädagogisches Handeln. Begriffe, Erscheinungsformen, politische Dimensionen. Essen : Die Blaue Eule 2012, S. 86-111. - (Musikpädagogische Forschung; 33)
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Musikpädagogik; Quantitative Forschung; Lehrerbildung; Studienfach; Studienmotivation; Persönlichkeitsmerkmal; Handlungskompetenz; Stressbewältigung
Pädagogische Teildisziplin: Empirische Bildungsforschung; Fachdidaktik/musische Fächer
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 978-3-89924-346-8
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Die vorliegende Untersuchung folgt der Pilotstudie zu subjektiven Handlungskompetenzen von Musikstudierenden und zielt auf eine Differenzierung der darin vorgelegten empirischen Befunde und eine Validierung der dort faktorenanalytisch gebildeten Skalen (Inventar zur Erfassung der Berufs- und Studiumsorientierung in der musikpädagogischen Ausbildung, IBSO) an einer erweiterten Stichprobe. In der Pilotstudie wurde eine erste Konstruktion messbarer subjektiver Kompetenz" und Motivationskonstrukte vorgenommen. Hierbei resultierten sieben Skalen. Die Interkorrelationen der IBSOSkalen zeigten, dass diese zum Teil eine Persönlichkeitsabhängigkeit aufwiesen. So kovariierte u. a. die Skala Resistenz deutlich mit einer geringen emotionalen Labilität, während die Skala Stabilität vermehrt mit einer positiven Selbstinstruktion in Stresssituationen einherging. Um einen Hinweis auf die Unterschiede zwischen verschiedenartigen Ausbildungsstätten zu bekommen, wurde damals unterschieden, ob die Befragten an einer Musikhochschule oder an einer Universität studierten. Hierbei zeigte sich, dass die IBSO-Skalen eine signifikante Vorhersage des Studienortes ermöglichten, nicht jedoch die Stress- und Persönlichkeitsvariablen (für eine detaillierte Darstellung vgl. von Georgi & Lothwesen, 2010a, 2010b). In der vorliegenden Studie sollen nun einzelne Studienfächer im Mittelpunkt der explorativen Analysen stehen. Um in Folgestudien eine theoriebezogene Forschung zu ermöglichen, wird hier erstmals ein theoretisches Modell herangezogen, mit dessen Hilfe sich die Ergebnisse weiterführend interpretieren und untersuchen lassen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): This study is grounded in questionnaire-evaluated data. Its primary aim is to differentiate and validate the results and factor-analytically derived scales of subjective action competence (Inventory Covering Professional and Study Orientation in Music Education, IBSO) obtained in a pilot study by enlarging the sample size up to 254 students from different fields of study (musicology, music education, music as school subject and instrumental studies). The central element of this study is a statistical inspection of the IBSO-scales’ ability to predict the course of studies in comparison to those of personality- (PANAS, SKI) and coping-scales (SVF). The study also examines correlations between subjective action competence, personality traits and coping-strategies. To address the discussion of music students’ needs, expectations and the external demands placed upon them we suggest the person-environment-fit model (PE-Fit) as theoretical basis and incorporate this study’s outcomes into it. The results of this study confirm the pilot study’s findings: the polarity of statistical effects remains, personality- and coping-scales correlate positively to subjective action competence scales, however, they have no significant impact on the latter’s prediction of the course of studies. Finally, a multinomial logistic regression analysis reveals that only the IBSO-scales are able to predict the students’ fields of study considerably. With regard to the student’s subjective action competence models, it also points out significant differences between the particular fields of study. (DIPF/Orig.)
Beitrag in: Musikpädagogisches Handeln. Begriffe, Erscheinungsformen, politische Dimensionen
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 07.04.2014
Empfohlene Zitierung: Hantschel, Florian; Lothwesen, Kai S.; Georgi, Richard von: Subjektive Handlungskompetenzen von Musikstudierenden: Ein Gruppenvergleich unterschiedlicher Studienfächer - In: Knigge, Jens [Hrsg.]; Niessen, Anne [Hrsg.]: Musikpädagogisches Handeln. Begriffe, Erscheinungsformen, politische Dimensionen. Essen : Die Blaue Eule 2012, S. 86-111. - (Musikpädagogische Forschung; 33) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-87521