Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: JeKi-Unterricht - Nein danke? Eine Analyse der Entscheidung für oder gegen die Teilnahme am Programm "Jedem Kind ein Instrument" in Nordrhein-Westfalen
Paralleltitel: JeKi - No, thank you? An analysis of the attendance of children eithin the program "An instrument for every child" in Northrhine-Westphalia
Autoren: ; ;
Originalveröffentlichung: Knigge, Jens [Hrsg.]; Niessen, Anne [Hrsg.]: Musikpädagogisches Handeln. Begriffe, Erscheinungsformen, politische Dimensionen. Essen : Die Blaue Eule 2012, S. 213-236. - (Musikpädagogische Forschung; 33)
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Musikpädagogik; Quantitative Forschung; Hypothesenprüfung; Kulturelle Bildung; Selbstkonzept; Elternwille
Pädagogische Teildisziplin: Empirische Bildungsforschung; Fachdidaktik/musische Fächer
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 978-3-89924-346-8
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Das Programm „Jedem Kind ein Instrument“ (JeKi) in Nordrhein-Westfalen möchte dazu beitragen, Kinder bereits im Grundschulalter über das Erlernen eines Musikinstruments aktiv an Musik heranzuführen, ihnen Freude am Musizieren zu vermitteln und damit den Zugang zu kultureller Bildung in besonderer Weise und nachhaltig zu eröffnen. [...] Wer scheidet vor der zweiten Klasse aus dem Programm aus und nimmt keinen Instrumentalunterricht in Anspruch? Wodurch lässt sich an dieser entscheidenden Gelenkstelle im Programm die Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Programm „Jedem Kind ein Instrument“ vorhersagen? [...] Vielfach sind in bisherigen Studien zur Aufnahme von und zum Ausscheiden aus Einzel- oder Gruppeninstrumentalunterricht sozio-ökonomische, mit dem sozialen und kulturellen Kapital der Familie in Verbindung stehende Faktoren als wesentliche Prädiktoren für die Nicht-Teilnahme identifiziert worden. Der vorliegende Artikel verfolgt hier einen in Bezug auf die darin einbezogenen Variablen neuen Ansatz: Unter der Vermutung, dass durch diese Faktoren kumulative Privilegierungen oder Benachteiligungen vorliegen, werden sozio-ökonomische Einflussgrößen, kulturelles und soziales Kapital in einem Sozialindex zusammengefasst. Dessen Vorhersagekraft für die Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am JeKi-Programm wird dann geprüft und weitere vermutete Einflussgrößen werden zur Erklärung der Teilnahmefrage herangezogen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): This paper examines which factors contribute to the decision to have a child participate in the program “An Instrument for Every Child” in grade 2 after a mandatory year in grade 1. A social index, constructed from more than 20 variables, turns out to have only moderate negative influence on this decision. From logistic regression models, the parents’ perception of the program’s relevance shows the largest effect on participation in the program. Furthermore, the parents’ perception of the expenses of the program’s costs, the musical self-concept, and further instrumental lessons outside the “JeKi” program prove to be key predictors of participation in the program. (DIPF/Orig.)
Beitrag in: Musikpädagogisches Handeln. Begriffe, Erscheinungsformen, politische Dimensionen
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 07.04.2014
Empfohlene Zitierung: Busch, Thomas; Dücker, Jelena; Kranefeld, Ulrike: JeKi-Unterricht - Nein danke? Eine Analyse der Entscheidung für oder gegen die Teilnahme am Programm "Jedem Kind ein Instrument" in Nordrhein-Westfalen - In: Knigge, Jens [Hrsg.]; Niessen, Anne [Hrsg.]: Musikpädagogisches Handeln. Begriffe, Erscheinungsformen, politische Dimensionen. Essen : Die Blaue Eule 2012, S. 213-236. - (Musikpädagogische Forschung; 33) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-87588