Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelKompetenzfeststellung in Sozialen Integrationsunternehmen: das Projekt KOMKOM. Stärkung der Lernvoraussetzungen und Chance für (Höher-)Qualifizierung
ParalleltitelDetermining competence in social integration enterprises: The KOMKOM Project. Strengthening prerequisites for learning and opportunities for (higher) qualifications
Autoren ;
OriginalveröffentlichungMagazin Erwachsenenbildung.at (2014) 21, 7 S.
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Soziale Benachteiligung; Höherqualifikation; Kompetenzmessung; Soziale Integration; Lernvoraussetzungen; Lernfähigkeit; Inklusion; Projekt; Österreich
TeildisziplinErwachsenenbildung / Weiterbildung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1993-6818
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In diesem Beitrag wird das Projekt KOMKOM - Kompetenzerweiterung durch Kompetenzerfassung (2011 bis 2014) skizziert, in dessen Rahmen ein ressourcenorientiertes Kompetenzfeststellungsverfahren entwickelt wurde, das fachliche und überfachliche Kompetenzen von TransitmitarbeiterInnen in Sozialen Integrationsunternehmen erfasst. Sein entwicklungsorientierter Charakter trägt zur Stärkung der Zielgruppe bei. Mitgebrachte und während der Beschäftigung (weiter) herangebildete Fähigkeiten und Fertigkeiten werden anhand konkreter Feststellungsmerkmale als Lernergebnisse sichtbar und damit bewusst und benennbar. Durch die niederschwellige (prospektive) Anbindung an die beiden unteren Niveaus des zukünftigen Nationalen Qualifikationsrahmens ist das KOMKOM-Instrument zudem ein Beispiel für inklusive Bildung. Der Beitrag gibt Einblicke in Hintergrund, Anliegen und Umsetzung dieses Verfahrens im handwerklich-technischen Bereich. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This article outlines the project KOMKOM - Competence Expansion through Competence Determination (2011 to 2014), in which a resource-oriented competence determination procedure was developed that records professional and interdisciplinary competences of transit employees in social integration enterprises. Its development-oriented character contributes to the strengthening of the target group. Through the use of concrete determination characteristics, abilities and skills acquired before and during employment become apparent, thereby raising awareness and naming these learning outcomes. Through the easily accessible (prospective) connection to both lower levels of the future National Qualification Framework, the KOMKOM tool is an example of inclusive education. The article provides insight into the background, concerns and implementation of this procedure in the area of the technical trades. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftMagazin Erwachsenenbildung.at Jahr: 2014
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am21.03.2014
Empfohlene ZitierungKastner, Monika; Bock, Marion: Kompetenzfeststellung in Sozialen Integrationsunternehmen: das Projekt KOMKOM. Stärkung der Lernvoraussetzungen und Chance für (Höher-)Qualifizierung - In: Magazin Erwachsenenbildung.at (2014) 21, 7 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-88068
Dateien exportieren