Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
TitelPädagogik/Erziehungswissenschaft der Gegenwart. Zur Entwicklung der deutschen Erziehungswissenschaft im Spiegel ihrer disziplinären Selbstreflexion (1910-2010)
Autor
OriginalveröffentlichungFatke, Reinhard [Hrsg.]; Oelkers, Jürgen [Hrsg.]: Das Selbstverständnis der Erziehungswissenschaft: Geschichte und Gegenwart. Weinheim; u.a. : Beltz Juventa 2014, S. 14-32. - (Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft; 60)
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Pädagogik; Erziehungswissenschaft; Veröffentlichung; Entwicklung; Wissenschaftsdisziplin; Selbstreflexion; Selbstverständnis; Wissenschaftsgeschichte; Wissenschaftstheorie; Bildungsforschung; Empirische Forschung; Interdisziplinarität; Inhaltsanalyse; 20. Jahrhundert; 21. Jahrhundert; Deutschland <bis 1945>; Deutschland-BRD; Deutschland
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
Empirische Bildungsforschung
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-7799-3502-5
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Das Genre der Gegenwartsbeschreibungen und -analysen der Pädagogik resp. Erziehungswissenschaft entstand im Zusammenhang mit der Institutionalisierung der Erziehungswissenschaft als eines universitären Faches zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Recherche nach einschlägigen Titeln ergab 48 Publikationen vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis in die jüngste Vergangenheit. Von diesen 48 Publikationen trugen 29 einen allgemeineren Titel, in dem 13 Mal die "Pädagogik/Erziehungswissenschaft der Gegenwart", 9 Mal ihre "Lage", 7 Mal ihre "Situation" und je l Mal das "Selbstverständnis" oder der Stand der Pädagogik bzw. Erziehungswissenschaft angesprochen wurden. Zu diesen 29 Beiträgen kommen zwei Bücher mit personenbezogenen Darstellungen der jeweiligen Pädagogik der Gegenwart sowie 17 verschiedene Bücher (14) und Aufsätze (3), in denen "Streitfragen", "Strömungen", "Grundfragen", "Philosophische Zusammenhänge", "Richtungen und Probleme", "Themen und Probleme", "Leitende Ideen", "Aspekte und Tendenzen", die "wissenschaftstheoretische Problematik", die "Struktur", "Überspannungen", "Das Irrationale" oder "Philosophische Kontexte" der je gegenwärtigen Erziehungswissenschaft bzw. der Erziehungswissenschaft der jeweiligen Gegenwart behandelt wurden. Unter den 48 hier berücksichtigten Publikationen befinden sich 20 Aufsätze und 28 Bücher bzw. monografische Abhandlungen; unter Letzteren wiederum finden sich mehrere zweibändige Werke, ein zweibändiges Lexikon (das im weiteren Fortgang der Untersuchung aufgrund seiner Besonderheit nicht weiter berücksichtigt wird) sowie ein Teilband eines mehrbändigen Handbuchs […]. (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Das Selbstverständnis der Erziehungswissenschaft: Geschichte und Gegenwart
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am10.06.2014
Empfohlene ZitierungHorn, Klaus-Peter: Pädagogik/Erziehungswissenschaft der Gegenwart. Zur Entwicklung der deutschen Erziehungswissenschaft im Spiegel ihrer disziplinären Selbstreflexion (1910-2010) - In: Fatke, Reinhard [Hrsg.]; Oelkers, Jürgen [Hrsg.]: Das Selbstverständnis der Erziehungswissenschaft: Geschichte und Gegenwart. Weinheim; u.a. : Beltz Juventa 2014, S. 14-32. - (Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft; 60) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-90846
Dateien exportieren