Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
TitelErziehungswissenschaft und das Verhältnis zu ihren Bezugsdisziplinen vor dem Hintergrund der Stellen- und Besetzungspraxis (1995 bis 2012)
Autoren ;
OriginalveröffentlichungFatke, Reinhard [Hrsg.]; Oelkers, Jürgen [Hrsg.]: Das Selbstverständnis der Erziehungswissenschaft: Geschichte und Gegenwart. Weinheim; u.a. : Beltz Juventa 2014, S. 172-183. - (Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft; 60)
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Erziehungswissenschaft; Professur; Berufung; Universität; Personalpolitik; Wissenschaftsdisziplin; Interdisziplinarität; Bildungsforschung; Drittmittel; Forschungsförderung; Wissenschaftlicher Nachwuchs; Promotion; Habilitation; Außeruniversitäre Forschung; Institutionalisierung; Personalentwicklung; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-7799-3502-5
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Entwicklungen im Personalbereich sind in der Erziehungswissenschaft an den Hochschulen und Universitäten widersprüchlich und bisweilen kontraproduktiv zu der expansiven Entwicklung der Studierendenzahlen. Eine "Unterwanderung" der Disziplin durch fachfremde Berufungen ist in Einzelfällen zu kritisieren, ist aber kein dominanter Befund. Gravierender ist die generelle Personalentwicklung: Der mittlerweile zwar gestoppte, aber massive personelle Rückgang führte dazu, dass in der Erziehungswissenschaft Professorenstellen nicht mehr besetzt wurden. In den Nachbardisziplinen mussten die Sozialwissenschaften ebenfalls Stellen abgeben, in der Psychologie und der Politikwissenschaft kam es zu einem sehr leichten Zuwachs bzw. zu stagnierenden Tendenzen. Dennoch ist die Erziehungswissenschaft mit heute über 1000 Professuren ein relativ großes Fach und verfügt über mehr Professorenstellen als die Psychologie (ca. 600), die Sozialwissenschaften (ca. 450) und die Politikwissenschaft (ca. 300). (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Das Selbstverständnis der Erziehungswissenschaft: Geschichte und Gegenwart
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am10.06.2014
Empfohlene ZitierungSchmidt-Hertha, Bernhard; Tippelt, Rudolf: Erziehungswissenschaft und das Verhältnis zu ihren Bezugsdisziplinen vor dem Hintergrund der Stellen- und Besetzungspraxis (1995 bis 2012) - In: Fatke, Reinhard [Hrsg.]; Oelkers, Jürgen [Hrsg.]: Das Selbstverständnis der Erziehungswissenschaft: Geschichte und Gegenwart. Weinheim; u.a. : Beltz Juventa 2014, S. 172-183. - (Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft; 60) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-90939
Dateien exportieren