Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Buch (Monographie oder Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Titel: Qualification Needs, Approaches and Strategies in the Second-Hand Sector. A European Good-Practice Report
Autoren: ; ;
Originalveröffentlichung: Bremen : Institut Technik und Bildung 2008, 81 S. - (ITB-Forschungsberichte; 35)
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Qualifizierung; Arbeitsprozess; Arbeitnehmer; Unternehmen; Qualifikation; Qualifikationsanforderung; Europäischer Bildungsraum; Deutschland; Österreich; Belgien; Vereinigtes Königreich; Finnland; Slowenien; Bulgarien; Europa
Pädagogische Teildisziplin: Berufs- und Wirtschaftspädagogik
Sonstige beteiligte Institution: Institut Technik und Bildung, Universität Bremen
Dokumentart: Buch (Monographie oder Sammelwerk)
ISSN: 1610-0875
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Englisch): Against the background of changing consumer behaviour and environmental policies, a growing second-hand sector is expected. In order to ensure quality and professionalism within companies operating in this sector, it is necessary to develop a unified Europewide and sector-specific qualification which is geared to real working processes and requirements. This good practice report describes the training and qualification structures in the European second-hand sector. In addition, occupational and general qualification approaches, strategies and requirements, which are identified an analysed by professional scientific research instruments in seven European countries (Germany, Austria, Belgium, UK, Finland, Slovenia and Bulgaria) are characterised. Furthermore, essential core working processes and tasks of four business fields (furniture, textiles, CD/books and electrical/electronic devices) of the second-hand sector are described in detail. They allow an overview of the requirements that employees need to comply. Finally, consequences for a possible sector-specific qualification will be discussed, based on the results of the investigation. (DIPF/orig.)
Abstract (Deutsch): Vor dem Hintergrund eines sich ändernden Konsumverhaltens sowie des Wandels in der Umweltpolitik ist zukünftig mit einem Wachstum des Secondhand Sektors zu rechnen. Um die Qualität sowie die Professionalisierung innerhalb der im Sektor operierenden Unternehmen zu stärken, bedarf es der Entwicklung einer europaweit einheitlichen und sektorspezifischen Qualifizierung, die an den realen Arbeitsprozessen und Anforderungen ausgerichtet ist. Der vorliegende Good-Practice-Bericht zeigt neben einer allgemeinen Darstellung der Trainings- und Qualifikationsstrukturen im europäischen Secondhand Sektor betriebliche und allgemeine Qualifizierungsansätze, -strategien und -anforderungen, die mittels berufswissenschaftlicher Forschungsinstrumente in sieben europäischen Ländern (Deutschland, Österreich, Belgien, UK, Finnland, Slowenien und Bulgarien) identifiziert und analysiert wurden. Weiterhin werden die wesentlichen Kernarbeitsprozesse und -aufgaben in vier Geschäftsfeldern (Möbel, Textilien, CD/Bücher und elektrische/elektronische Geräte) des Sektors detailliert beschrieben, um einen Überblick über die Anforderungen an die Beschäftigten zu geben. Abschließend werden die aus den Ergebnissen der Untersuchung resultierenden Konsequenzen für eine mögliche sektorspezifische Qualifizierung diskutiert. (DIPF/Orig.)
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 23.06.2014
Empfohlene Zitierung: Arold, Heike; Koring, Claudia; Windelband, Lars: Qualification Needs, Approaches and Strategies in the Second-Hand Sector. A European Good-Practice Report. Bremen : Institut Technik und Bildung 2008, 81 S. - (ITB-Forschungsberichte; 35) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-91403