Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Das Verständnis von geistiger und körperlicher Behinderung. Zusammenhänge mit Alter, Kontakt und Einstellungen
Paralleltitel: Understanding of mental and physical disabilities: Relations with age, contact and attitudes
Autoren: ; ;
Originalveröffentlichung: Empirische Sonderpädagogik 5 (2013) 4, S. 361-373
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Kognition; Psychische Störung; Schulische Integration; Inklusion; Körperbehinderung; Heterogenität; Geistige Behinderung; Kindheit
Pädagogische Teildisziplin: Behindertenpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1869-4845
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): In dieser Studie wurden 381 Kindergarten- und Primarschulkinder (6-, 9-, 12-Jährige) zum Verständnis der Ursachen und Veränderlichkeit von geistiger und körperlicher Behinderung befragt. Im Weiteren wurden Kontakte zu Gleichaltrigen mit Behinderungen erfasst. Die Mädchen und Jungen stammten zur einen Hälfte aus integrativen Klassen, in denen Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam unterrichtet werden und zur anderen Hälfte aus nicht-integrativen Klassen. Die Ergebnisse zeigten, dass die Schülerinnen und Schüler größere Schwierigkeiten haben, geistige Behinderung als Körperbehinderung zu verstehen. Mit zunehmendem Alter gelingt es ihnen besser, spezifische Erklärungen für verschiedene Behinderungen zu generieren. Schließlich zeigten sich positive Effekte der integrativen Schulung und Kontakte auf das Behinderungsverständnis. Es wurden Zusammenhänge zwischen dem Behinderungsverständnis und Einstellungen gegenüber Kindern mit Behinderungen gefunden. Die Zusammenhänge verschwanden jedoch nach Kontrolle des Alters. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Kindergarten and elementary school children (6-, 9-, and 12-year-olds) were interviewed about their understanding of the causes and controllability of mental and physical disabilities (N =381). Moreover, children’s contacts to peers with disabilities were assessed. One half of the sample consisted of children from classes inclusive of children with disabilities, the other half consisted of children from noninclusive classes. Results revealed that children had greater difficulties to explain mental disabilities compared to physical disabilities. With increasing age, children were more likely to provide specific explanations for different disabilities. Moreover, inclusive education and contact predicted children’s understanding of disabilities. Finally, disability-related attitudes were associated with children’s understanding of disabilities. However, these relations disappeared after controlling for children’s age. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Empirische Sonderpädagogik Jahr: 2013
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 01.08.2014
Empfohlene Zitierung: Gasser, Luciano; Chilver-Stainer, Jennifer; Tempelmann, Sebastian: Das Verständnis von geistiger und körperlicher Behinderung. Zusammenhänge mit Alter, Kontakt und Einstellungen - In: Empirische Sonderpädagogik 5 (2013) 4, S. 361-373 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-92302