Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelZwischen Psychiatrie und Jugendhilfe – Hilfe- und Unterstützungsangebote für Kinder psychisch kranker Eltern im Spannungsfeld der Disziplinen
ParalleltitelBetween psychiatry and youth welfare – Help and treatment for children of parents with mental illness in the tension of the disciplines
Autoren ;
OriginalveröffentlichungPraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 50 (2001) 7, S. 513-524
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Biografische Methode; Bewältigung; Psychische Störung; Gestörte Familie; Eltern; Kind; Lebenslauf; Erwachsenes Kind
TeildisziplinPädagogische Psychologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0032-7034
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Eine psychische Erkrankung der Eltern stellt einen hohen Belastungs- und Risikofaktor für die betroffenen Kinder dar. In der psychiatrischen und sozialpädagogischen Praxis werden die Belange und spezifischen Probleme dieser Kinder zunehmend wahrgenommen, dennoch gibt es bislang nur wenig konkrete Hilfs- und Unterstützungsangebote für diese Zielgruppe. Die Gründe dieser defizitären Versorgungslage sind vielfältiger Art und sind nicht nur auf fehlende finanzielle und personelle Ressourcen oder mangelnde Fachkenntnisse der Professionellen, sondern vor allem auf die strukturellen Konfliktlinien und Spannungsfelder in diesem Arbeitsbereich zurückzuführen. Die Komplexität der Problematik der betroffenen Kindern und ihrer Familien verlangt ein vielfältiges und flexibles Setting an Hilfen, das jedoch nur dann wirksam werden kann, wenn die in diesem Beitrag skizzierten Konfliktlinien und Spannungsfelder offensiv bearbeitet und die Kommunikation zwischen den fallbeteiligten Institutionen intensiviert wird.(DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):A mental illness of parents brings up a high burden for the affected childeren. The professionals working in psychiatry and social work are getting a rising knowledge of the specific problems these children have. Anyway, there are only a few useful treatments offered for this group of people. There are a lot of reasons for this lag in take care of. It’s not only based on the financial situation or the personel structure which must be mentioned as reasons for children of parentents with mental illness for not asking for help. It’s also the incomplete knowledge of the caregivers. But first of all the writer wants to show that the tension in this working field brings up the main problems. For solving these problems the article gives some advices for crossing over the borderlines and build up a communication between the institutions which are involved.(DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftPraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie Jahr: 2001
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am25.02.2010
Empfohlene ZitierungWagenblass, Sabine; Schone, Reinhold: Zwischen Psychiatrie und Jugendhilfe – Hilfe- und Unterstützungsangebote für Kinder psychisch kranker Eltern im Spannungsfeld der Disziplinen - In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 50 (2001) 7, S. 513-524 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-9246
Dateien exportieren