Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Die "Freiburger Selbst- und Peerauskunftsskalen - Schulisches Problemverhalten". Entwicklung und Evaluation eines Verfahrens zur Verlaufsmessung von unterrichtsbezogenen Verhaltensproblemen
Paralleltitel: The "Fribourg self- and peer-report scales - school Problem Behaviour". Development and evaluation of an instrument to longitudinally assess disruptive behaviour in classroom
Autoren: ; ; ;
Originalveröffentlichung: Empirische Sonderpädagogik 4 (2012) 1, S. 3-21
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Verhaltensauffälligkeit; Schüler; Unterricht; Diagnostisches Verfahren; Unterrichtsstörung; Messung; Längsschnittuntersuchung
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Sozialpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1869-4845; 1869-4934
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Um Verhaltensschwierigkeiten von Jugendlichen im Rahmen von Längsschnittstudien erfassen zu können, werden spezifische diagnostische Verfahren benötigt. Im Bereich dissozialen Verhaltens liegen hierzu bereits die "Freiburger Selbst- und Peerauskunftsskalen - Dissozialität" (FSP-D; Müller, eingereicht) vor. Die vorliegend entwickelten "Freiburger Selbst- und Peerauskunftsskalen - Schulisches Problemverhalten" (FSP-S) erweitern die FSP-D durch den Fokus auf Verhaltensprobleme, die sich spezifisch in der Unterrichtsinteraktion mit der Lehrkraft darstellen. Siebt- bis Neuntklässler(innen) geben hier schriftlich Auskunft zu ihrem eigenen Verhalten und jenem ihrer Klassenkamerad(inn)en in den letzten 14 Tagen. Durch die Beurteilung der "Coolness" solcher Verhaltensweisen kann zusätzlich die Ausprägung der Einstellungen von Jugendlichen gegenüber schulischem Problemverhalten erfasst werden. Die FSP-S werden vorliegend mit einer Stichprobe von n=627 Schüler(inne)n der 7. bis 9. Klasse hinsichtlich zentraler wissenschaftlicher Gütekriterien evaluiert. Es zeigen sich über alle Items und Beurteilungsformen hinweg einfaktorielle Lösungen mit zufrieden stellenden internen Konsistenzen (a=.79 - .84) und Itemtrennschärfen (rit=.42 - .63). Die in den FSP-S beschriebenen Verhaltensweisen werden insgesamt häufiger berichtet als jene aus den FSP-D. Der Nutzen des Instruments für Längsschnitterhebungen wird diskutiert. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Assessing the longitudinal development of students problem behaviour can pose difficulties for researchers, as elaborate diagnostic measurement tools are required. For this purpose, we developed and evaluated the "Fribourg Self- and Peer-Report Scales - School Problem Behaviour" (FSP-S). The FSP-S extend the "Fribourg Self- and Peer-Report Scales - Antisocial Behaviour" (FSP-A; Müller, submitted) in terms of assessing the frequency of specific school-related behavioural problems within the last 14 days. Adolescents provide information in the form of self- and peer-reports. Further, attitudes towards school-related problem behaviour are assessed by ratings of the "coolness" of such behaviours. In this study the FSP-S were evaluated with n=627 7th- to 9th-graders. Across all scales there was found a one-factor-structure. Internal consistencies (a=.84 - .90) and item discriminations (rit=.42 - .63) were satisfying. The behavioural spectrum of the FSP-S was significantly more prevalent within the sample than the one assessed with the FSP-A. The potentials of using the FSP-S in longitudinal research projects are discussed. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Empirische Sonderpädagogik Jahr: 2012
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 18.08.2014
Empfohlene Zitierung: Müller, Christoph Michael; Begert, Thomas; Gmünder, Lena; Huber, Christian: Die "Freiburger Selbst- und Peerauskunftsskalen - Schulisches Problemverhalten". Entwicklung und Evaluation eines Verfahrens zur Verlaufsmessung von unterrichtsbezogenen Verhaltensproblemen - In: Empirische Sonderpädagogik 4 (2012) 1, S. 3-21 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-92885