Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Deviante Gespräche unter Jugendlichen im Erziehungsheim: Eine explorative Videostudie
Paralleltitel: Deviant talk among adolescents from a residential home: an exploratory video study
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Empirische Sonderpädagogik 4 (2012) 1, S. 47-62
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Verhaltensauffälligkeit; Verhaltensauffälliger; Jugendlicher; Abweichendes Verhalten; Gesprächsanalyse; Gespräch; Unterricht; Erziehungsheim; Verhaltensbeobachtung
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Sozialpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1869-4845; 1869-4934
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Im vorliegenden Beitrag geht es um die Frage, inwieweit sich die Schüler und Schülerinnen eines Erziehungsheims für verhaltensauffällige und sozial belastete Kinder und Jugendliche über deviante Gesprächsthemen unterhalten und sich dabei gegenseitig sozial verstärken. Dazu wurde das Schulzimmer mit fixen Kamera- und Audiosystemen ausgerüstet und das Geschehen im Klassenzimmer sowohl in An- als auch in Abwesenheit der Lehrkräfte videografiert. Es erfolgte eine Transkription der devianten Gesprächsepisoden und die schrittweise Entwicklung eines Kategoriensystems. Die Ergebnisse dieser explorativen Studie deuten darauf hin, dass deviante Gesprächsbeiträge in der untersuchten Klasse vor allem während der Abwesenheit der Klassenlehrkräfte und während des Unterrichts in Anwesenheit von Vertretungslehrkräften auftreten. Eine soziale Verstärkung normverletzender Gesprächsbeiträge erfolgt insbesondere dann, wenn sie von statushohen Jugendlichen eingebracht werden. Für Praktiker und Praktikerinnen in Settings mit einer hohen Konzentration verhaltensauffälliger Peers ist es entscheidend, Situationen mit geringer Aufsicht der Jugendlichen zu vermeiden und mittels Präsenz auf deviante Gesprächsbeiträge zu reagieren. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): The present paper deals with the question to which extent pupils of a residential home for maladjusted and socially burdened children talk about deviant topics and to which extent they reinforce each other socially. For this objective we equipped the classroom with fixed cameras and an audio system and registered the social processes in the classroom in the presence and absence of teachers. Deviant conversation topics were transcribed and step by step a category system for the analysis of deviant talk was developed. The results of this exploratory study suggest that deviant talk in the class studied takes place especially during the absence of class teachers and during the lessons of part-time teachers and replacement teachers. Social reinforcement of deviant talk takes place especially when the topic is introduced by high-status youths. For practitioners in settings with a high concentration of deviant peers, it is crucial to avoid situations with little supervision and to respond through presence toward deviant talk contributions. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Empirische Sonderpädagogik Jahr: 2012
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 18.08.2014
Empfohlene Zitierung: Wettstein, Alexander; Schild, Natalie: Deviante Gespräche unter Jugendlichen im Erziehungsheim: Eine explorative Videostudie - In: Empirische Sonderpädagogik 4 (2012) 1, S. 47-62 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-92906