Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Das Inventar Rechenfische - Anwendung, Reliabilität und Validität eines Verfahrens zur Erfassung des Leistungsstandes von Erstklässlern in Mathematik
Paralleltitel: The „Rechenfische“ test – appliance, reliability and validity of an instrument to measure math proficiency of first graders
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Empirische Sonderpädagogik 2 (2010) 3, S. 5-25
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Lernfortschritt; Lernerfolg; Leistungsmessung; Anfangsunterricht; Mathematik; Arithmetik; Lernschwierigkeit; Evaluation; Schuljahr 01
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Fachdidaktik/mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1869-4845; 1869-4934
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Schulalltagstaugliche Verfahren zur formativen Evaluation von Lernprozessen als wesentliche Komponenten erfolgreicher Prävention werden aktuell an verschiedenen Stellen gefordert wie z.B. bei Klauer (2006), Diehl und Hartke (2007), Strathmann und Klauer (2008), Walter (2008), Diehl, Hartke und Knopp (2009), Koch und Knopp (2010). Das Inventar „Rechenfische“ wurde als Diagnoseverfahren zur formativen Evaluation von Lernprozessen im Anfangsunterricht Mathematik konzipiert. Inwieweit hiermit die Erstellung eines reliablen und validen Verfahrens zur Dokumentation von Lernfortschritten im Anfangsunterricht Mathematik gelungen ist, wird in dem vorliegenden Beitrag diskutiert. Dafür wird die Konzeption des Verfahrens vorgestellt, das Design der Erprobungsstudie mit N=1688 Erstklässlern skizziert und es werden einige Ergebnisse präsentiert. In einem abschließenden Fazit werden Grenzen des Verfahrens aufgezeigt und es wird auf mögliche zukünftige Forschungsperspektiven hingewiesen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): There is a strong need for instruments which make it possible to evaluate students’ learning progress in a formative way and also in a way that can be accomplished in primary school settings (Klauer, 2006; Diehl & Hartke, 2007; Strathmann & Klauer, 2008; Walter, 2008; Diehl, Hartke & Knopp, 2009; Koch & Knopp, 2010). Instruments meeting these criteria can be considered as one crucial element of effectively preventing learning difficulties. In this article, the test “Rechenfische“ is discussed as one possibility for evaluating the learning progress in a formative way. It tests students’ knowledge in first-year arithmetic. First the test itself and the design of a study (N=1688) used to implement this test for the first time are described and, afterwards, findings are reported and discussed. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Empirische Sonderpädagogik Jahr: 2010
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 27.08.2014
Empfohlene Zitierung: Knopp, Eva; Hartke, Bodo: Das Inventar Rechenfische - Anwendung, Reliabilität und Validität eines Verfahrens zur Erfassung des Leistungsstandes von Erstklässlern in Mathematik - In: Empirische Sonderpädagogik 2 (2010) 3, S. 5-25 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-93463