Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
TitelVon der Schule ins Aus. Die Krise des Ausbildungssystems und die Aufgaben der Jugendsozialarbeit
Autor
OriginalveröffentlichungFatke, Reinhard [Hrsg.]; Hornstein, Walter [Hrsg.]; Lüders, Christian [Hrsg.]; Winkler, Michael [Hrsg.]: Erziehung und sozialer Wandel. Brennpunkte sozialpädagogischer Forschung, Theoriebildung und Praxis. Weinheim u.a. : Beltz 1999, S. 69-82. - (Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft; 39)
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Chancengleichheit; Gesellschaft; Einstellung <Psy>; Soziale Benachteiligung; Soziale Integration; Sozialisation; Jugend; Übergang; Arbeitswelt; Deutsche Integration; Finanzierung; Ausbildung; Berufsausbildung; Arbeitslosigkeit; Arbeitsmarkt; Qualifikation; Ausbildungsplatzangebot; Berufsorientierung; Berufsziel; Duales Ausbildungssystem; Frauenbildung; Jugendsozialarbeit; Ost-West-Vergleich; Reform; Deutschland
TeildisziplinBerufs- und Wirtschaftspädagogik
Sozialpädagogik
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISSN0514-2717
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Ziel dieses Beitrags ist es, die in den letzten Jahren immer größer gewordenen Diskrepanzen zwischen den Erwartungen und Zielvorstellungen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Hinblick auf ihre berufliche Ausbildung und Erwerbstätigkeit einerseits und den tatsächlichen Realisierungschancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsstellenmarkt andererseits sowie den daraus resultierenden Modernisierungs- und Reformbedarf im Ausbildungssystem zu verdeutlichen. Ziel dieser Reformmaßnahmen muß es sein, daß alle Jugendlichen, die die Voraussetzungen für eine berufliche Ausbildung erfüllen, unabhängig von demographischen und konjunkturellen Schwankungen und Regionalisierungsprozessen in den Betrieben in eine betriebliche Ausbildung treten können. Zweitens geht es in diesem Beitrag darum, die Aufgaben der arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit, wie sie sich aufgrund der beschränkten Funktionstüchtigkeit des dualen Systems der beruflichen Ausbildung, aber auch angesichts erwartbarer Entwicklungen in diesem Bereich abzeichnen, herauszustellen. Vor dem Hintergrund dieser Zielsetzung sollen ... die arbeitswelt- und erwerbslebenbezogenen Einstellungen und Orientierungen der Jugendlichen vergegenwärtigt werden; dem sind gegenüberzustellen die Entwicklungen bei den Zugangsmöglichkeiten zu einer beruflichen Ausbildung und die Risiken bei der sogenannten "zweiten Schwelle", also beim Übergang von der abgeschlossenen Ausbildung in den Arbeitsmarkt; schließlich sollen Konsequenzen und Forderungen, die sich aus der gegenwärtigen Situation und aus den absehbaren Entwicklungen in diesem Bereich für die arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit ergeben, dargestellt werden. (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Erziehung und sozialer Wandel. Brennpunkte sozialpädagogischer Forschung, Theoriebildung und Praxis
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am22.08.2014
Empfohlene ZitierungGericke, Thomas: Von der Schule ins Aus. Die Krise des Ausbildungssystems und die Aufgaben der Jugendsozialarbeit - In: Fatke, Reinhard [Hrsg.]; Hornstein, Walter [Hrsg.]; Lüders, Christian [Hrsg.]; Winkler, Michael [Hrsg.]: Erziehung und sozialer Wandel. Brennpunkte sozialpädagogischer Forschung, Theoriebildung und Praxis. Weinheim u.a. : Beltz 1999, S. 69-82. - (Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft; 39) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-93803
Dateien exportieren