Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
TitelKonzepte von Individualität in Pädagogik und Psychologie der DDR in den 70er Jahren
Autor
OriginalveröffentlichungHamburg 2013, 102 S.
Dokument (formal überarbeitete Version)
Schlagwörter (Deutsch)Individualität; Sozialistische Persönlichkeit; DDR; Wissenschaftsfreiheit; Entwicklungspsychologie; Persönlichkeit; Sozialismus; Wissenschaftsgeschichte
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusAbschlussarbeit (Bachelor, Master, Diplom, Magister)
Abstract (Deutsch):Die Magisterarbeit untersucht Aspekte und Facetten des Individualitätsgedankens in theoretischen Schriften der wissenschaftlichen Pädagogik und Psychologie der DDR seit den 70er Jahren und bis in die späten 80er Jahre hinein. Im ersten Teil der Arbeit werden die historischen Rahmenbedingungen des Individualitätsdiskurses beleuchtet und zunächst die ökonomischen, innenpolitischen und gesellschaftspolitischen Problemkonstellationen in den Blick genommen. Anschließend widmet sich die Autorin den Arbeitsbedingungen im Wissenschaftssystem der DDR und fragt nach dem Verhältnis von Wissenschaft und Politik, nach der Wissenschaftsfreiheit und nach den Strukturen in den untersuchten Disziplinen. Auf dieser Grundlage werden im zweiten Teil der Arbeit ausgewählte theoretische Positionen des Individualitätsdiskurses analysiert. Der Teil beginnt mit einer begriffsgeschichtlichen Herleitung des Individualitätskonzeptes und macht anschließend ein Spektrum zwischen SED-politisch erwünschten Positionen und eher systemkritisch formulierten Positionen zu Individualität auf. Die Untersuchung eines Referates des Philosophen Harald Schliwa, das als politische Vorgabe gelesen wird, dient als Orientierung für die nachfolgenden Konzepte aus Pädagogik und Psychologie. Hier werden nun exemplarisch die jeweiligen Dimensionen des Individualitätsgedankens in ausgewählten Texten von Adolf Kossakowski, Ulrich Ihlefeld und Hans-Dieter Schmidt herausgearbeitet, wobei die Facetten von Individualität bei Hans-Dieter Schmidt das dargestellte Spektrum auf der systemkritischen Seite abschließen. (DIPF/Autor)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am20.08.2014
Empfohlene ZitierungUlbrich, Anja: Konzepte von Individualität in Pädagogik und Psychologie der DDR in den 70er Jahren. Hamburg 2013, 102 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-94565
Dateien exportieren