Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Entwicklung und Evaluation eines psychoedukativen Elterngruppen-Trainingsprogramms für Familien mit autistischen Kindern
Paralleltitel: Development and evaluation of a group parent training procedure in families with autistic children
Autor:
Originalveröffentlichung: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 52 (2003) 7, S. 473-490
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Evaluation; Autismus; Zufriedenheit; Familienbeziehungen; Eltern-Kind-Kommunikation; Gruppenberatung; Programmevaluation; Aufklärung <Information>; Lehrveranstaltung; Elterntraining; Klient; Patient
Pädagogische Teildisziplin: Behindertenpädagogik; Sozialpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0032-7034
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): In der Einleitung wird das Konzept des „Psychoedukativen Elterntrainings“ erläutert und ein Überblick über den Forschungsstand zum Thema „Elterntraining in Familien mit autistischen Kindern“ gegeben. Ausgehend von dieser Analyse wurde ein psychoedukatives Eltern-Gruppentraining für Familien mit autistischen Kindern entwickelt und im Rahmen eines 3-Monate-Follow-up-Versuchsplans evaluiert. Die beiden Hauptziele des Trainingcurriculums waren „Vermittlung eines Konzepts über Wesen, Ursachen, Behandlung und familiäre Auswirkung von Autismus“ und „Vermittlung von Strategien und praktischen Fertigkeiten zu Erziehung und Förderung des Kindes“. An der Studie nahmen 24 Eltern von 23 autistischen Kindern im mittleren Alter von neun Jahren teil. Das Training wurde in drei Eltern-Kleingruppen in verschiedenen Autismus-Ambulanzzentren durchgeführt und umfasste drei Trainingstage zu je acht Stunden, die in einmonatigen Intervallen aufeinander folgten. Die Outcome-Variablen der Studie beinhalteten (a) die Beurteilung der Trainingsdurchführung durch die Eltern hinsichtlich Trainermerkmalen, Stoffrelevanz und Gruppenklima in einem aus Ratingskalen-Items bestehenden Fragebogen und (b) die Beurteilung der Auswirkungen des Elterntrainings auf den familiären Alltag durch die Eltern im Rahmen einer schriftlichen 3-Monate-Follow-up-Befragung. Diese umfasste einen Ratingskalen- Fragebogen und einen halbstrukturierten Fragebogen mit offener Antwortform zur Dokumentation von trainingsrelevantem Eltern- und Kindverhalten in der Familie. Die Ergebnisse zeigen (a) ein hohes Ausmaß an Zufriedenheit mit Format und Durchführung des Elterntrainings und (b) positive Effekte des Trainings auf die Eltern- Kind-Interaktion und die familiäre Adaptation. Bei Berücksichtigung von Einschränkungen der internen und externen Validität der vorliegenden Erkundungsstudie ergeben sich insgesamt deutliche Hinweise auf eine substanzielle klinische und soziale Validität des untersuchten Interventionsansatzes.(DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): In the introduction of this study, the concept of “psychoeducational parent training” is analyzed, and an outline of the research literature on “parent training in families with autistic children” is presented. Based on these findings a psychoeducational group parent training, which focused on (1) addressing issues of nature, etiology, treatment and family-related consequences of autism (2) teaching child management and education skills was developed, and the training outcomes were evaluated within a 3-months-follow-up design. A total of 24 parents of 23 autistic children (mean age: 9 yrs.) participated in the center-based training program which was performed in three small groups in different areas of Germany in 3 one-day sessions succeeding in 1-month-intervals. The outcome variables included: (a) group training assessments by parents; they evaluated quality of trainer variables, curriculum, and group atmosphere using a questionnaire format of bipolar rating scale-items (b) parental 3-months-follow-up assessments of the effects of group training on parent-child interactions and family adaptation, using a questionnaire based on rating scales, and a semi-structured questionnaire on training-related child and parent behaviors in the family. The parent training resulted in (a) a high degree of parent satisfaction with the training format and (b) positive effects on daily parent-child interactions from the perspective of parents. These findings provide some evidence for both clinical and social validity of the parent training procedure examined in this study.(DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie Jahr: 2003
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 16.03.2010
Empfohlene Zitierung: Probst, Paul: Entwicklung und Evaluation eines psychoedukativen Elterngruppen-Trainingsprogramms für Familien mit autistischen Kindern - In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 52 (2003) 7, S. 473-490 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-9494