Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelPädagogik und die Kollateralschäden der Moderne. Ein Essay mit überraschendem Ausgang
Autor
OriginalveröffentlichungDer pädagogische Blick 15 (2007) 2, S. 68-81
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Gesellschaftskritik; Erziehungsphilosophie; Moderne; Reformpädagogik
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0178-0514; 0943-5484
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In den meisten gegenwärtigen Gesellschaften können wir beobachten, dass der Erziehungsbegriff in seiner unaufhaltsamen Entwicklung geradezu berüchtigt wurde: Jedes gesellschaftliche Problem soll über Erziehung und mit Hilfe der pädagogischen Profession gelöst werden. Zuweilen hinterlässt die Universalisierung von Pädagogik ein Gefühl von pädagogischem Allmachtsanspruch. Diese Tendenz ist nicht völlig neu. Die reformpädagogische Bewegung zu Beginn des 20. Jahrhunderts hatte ähnliche Auswirkungen und damit die Frage nach den Grenzen der Pädagogik provoziert. Gegenwärtig sind wir hingegen mit fragilen, zerbrechlichen und desintegrierten Gesellschaften konfrontiert, die keine adäquaten Mittel für eine gelungene Sozialisation zur Verfügung haben. Aus diesem Grunde ist eine neue ambivalente Herausforderung an die Pädagogik erwachsen: mehr oder weniger wird professionelle Erziehung für nahezu jedes Individuum erforderlich, um es zu befähigen, die Herausforderungen des Lebens bewältigen zu können. Damit scheint eine unvermeidbare Notwendigkeit für Erziehung gegeben zu sein. Auf der anderen Seite bekommen die Individuen eine neue Chance für die Entwicklung ihrer selbst, ihrer Autonomie und persönlichen Kräfte, die von professioneller Pädagogik unterstützt wird, gemessen an den jeweiligen individuellen Erfordernissen. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDer pädagogische Blick Jahr: 2007
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am15.09.2014
Empfohlene ZitierungWinkler, Michael: Pädagogik und die Kollateralschäden der Moderne. Ein Essay mit überraschendem Ausgang - In: Der pädagogische Blick 15 (2007) 2, S. 68-81 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-95296
Dateien exportieren