Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: "Das Schulmusikstudium macht mich krank". Eine empirische Studie zum Vorhersagewert der Motivation musikpädagogischen Handelns auf Burnout bei Schulmusikstudierenden
Paralleltitel: "Studying music education is making me sick". An empirical study on the predictability of motivation effects on burnout among students of school education
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Lehmann-Wermser, Andreas [Hrsg.]; Krause-Benz, Martina [Hrsg.]: Musiklehrer(-bildung) im Fokus musikpädagogischer Forschung. Münster [u.a.] : Waxmann 2013, S. 13-28. - (Musikpädagogische Forschung; 34)
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Musikpädagogik; Lehramtsstudium; Stressbewältigung; Prävention; Motivationspsychologie; Fragebogenerhebung
Pädagogische Teildisziplin: Fachdidaktik/musische Fächer; Pädagogische Psychologie
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 978-3-8309-2966-6
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Lehrer müssen im Vergleich zu anderen Berufsgruppen mit Abstand die größten psychischen Belastungen bewältigen. Dies zeigt sich auch in einem drastischen Anstieg von Arbeitsunfähigkeitstagen aufgrund psychischer Belastungen und durch das Burnout‐Syndrom. Besonders stressinduzierend scheint das Unterrichtsfach Musik zu sein. Im Vergleich zu Kollegen mit anderen Fächern erleiden Lehrer mit dem Fach Musik am häufigsten ein Burnout. Die meisten der ausgebrannten Lehrer fühlten sich bereits im Studium überfordert. In der aktuellen Situation von Bachelor‐Studierenden ist der Prozess von Burnout schon während des Studiums ein gravierendes Problem. Jeder dritte Student bringt ein problematisches Belastungsprofil mit in das Lehramtsstudium und viele betroffene Studierende weisen ungünstige Bewältigungsstile auf. Bisher liegen nur wenige forschungsrelevante Untersuchungen zu Burnout bei Schulmusikstudierenden vor. Eine Burnout‐Prävention ist daher bereits im Schulmusikstudium sinnvoll. Voraussetzung dafür ist zunächst die Durchführung von Grundlagenstudien zu möglichen Ursachen und Einflüssen, welche eine Stressbewältigung verhindern oder begünstigen. Die vorliegende Studie will dazu einen Beitrag leisten, indem sie im musikpädagogischen Kontext der Frage nachgeht, ob die Motivation musikpädagogischen Handelns einen Einfluss auf Burnout bei Schulmusikstudierenden hat. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): In comparison to their colleagues who teach other subjects, music teachers most frequently suffer from burnout. Most teachers diagnosed with burnout already felt mentally overstrained during their studies. To date, only a few research studies on burnout suffered by music education students have been carried out. This study illustrates the positive influence of motivation on managing music education student stress levels (N=238) in a structural equation model. Teaching experiences encourage the motivation to study music education. When combined with a high degree of self‐regulation, it leads to an increase in educational achievement. If this process is indicative of an overall development, it could signify a positive prognosis for burnout prevention. (DIPF/Orig.)
Beitrag in: Musiklehrer(-bildung) im Fokus musikpädagogischer Forschung
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 18.09.2014
Empfohlene Zitierung: Hofbauer, Viola C.; Harnischmacher, Christian: "Das Schulmusikstudium macht mich krank". Eine empirische Studie zum Vorhersagewert der Motivation musikpädagogischen Handelns auf Burnout bei Schulmusikstudierenden - In: Lehmann-Wermser, Andreas [Hrsg.]; Krause-Benz, Martina [Hrsg.]: Musiklehrer(-bildung) im Fokus musikpädagogischer Forschung. Münster [u.a.] : Waxmann 2013, S. 13-28. - (Musikpädagogische Forschung; 34) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-95703