Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Entwicklung und Evaluation eines Lehrergruppentrainings bei Kindern mit ADHS - eine Pilotstudie
Paralleltitel: Development and evaluation of an ADHD teacher group training – A pilot study
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 54 (2005) 8, S. 645-663
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Wissen; Evaluation; Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung; Verhalten; Verhaltensänderung; Schule; Klassenraum; Gruppenberatung; Lehrerausbildung; Programmevaluation; Lehrveranstaltung; Hochschule; Berater
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0032-7034
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): In der Einleitung wird gezeigt, dass ein hoher Bedarf an Lehrertrainingsmaßnahmen zur Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) besteht und gleichzeitig im deutschen Sprachraum kontrollierte Evaluationsstudien zu diesem Interventionsbereich fehlen. Die Problemstellung der vorliegenden Studie besteht in der Entwicklung und Evaluation eines zweistufigen ADHS-Lehrergruppentrainings. Stufe 1 beinhaltete die Durchführung eines 12-stündigen Gruppentrainings mit 18 Beratungslehrern, in dem Störungswissen sowie Methoden schulischer Interventionen, insbesondere Kontingenzmanagement und „antezedente“, am TEACCH-Ansatz orientierte Techniken (Schopler 1997; Bregman u. Gerdtz 1997) vermittelt wurden. In Stufe 2 berieten anschließend 6 Beratungslehrer (Untergruppe) 10 Klassenlehrer von insgesamt 11 Regelgrundschülern (M-Alter = 8.6 J.) mit ADHS-Symptomatik, die auf zwei experimentelle Gruppen verteilt wurden. Die Lehrer der Standardbehandlungsgruppe (n = 5 Schüler) erhielten den Basis-Modul „Störungswissen und Antezedente Methoden“ (6h), die Lehrer der Intensivbehandlungsgruppe (n = 6 Schüler) erhielten den Basis-Modul plus den Zusatz-Modul „Schülerbezogene Anleitung in Kontingenzmanagement“ (zusammen 14h). Die Evaluation der (a) Trainingsdurchführung erfolgte durch Wissenstest und Lehrer-Zufriedenheitsratings; die (b) Trainingseffekte wurden durch Lehrer-Rating des Schülerverhaltens im Rahmen eines Zwei-Gruppen-Prä-Post-Follow-up-Design evaluiert. Die Ergebnisse zeigen: (a) einen signifikanten Wissenszuwachs durch das Gruppentraining und eine hohe Teilnehmerzufriedenheit. (b) eine signifikante Abnahme der ADHS-Symptome in beiden Behandlungsgruppen, jedoch ausgeprägter in der Intensivbehandlungsgruppe, wo zusätzlich eine nachhaltige Reduktion des allgemeinen schulischen Problemverhaltens und eine Zunahme der Kompetenzen zu beobachten war. Aus der vorliegenden Pilotstudie ergeben sich konsistente Hinweise darauf, dass das Verhalten von Kindern mit schulischer ADHS-Symptomatik durch ein Lehrer-Mediatorentraining substanziell verbessert werden kann.(DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): In the introduction is shown that no controlled studies of teacher training programs in children with Attention Deficit Hyperactivity Disorder (ADHD) have been published in German research literature as yet in spite of high demand for educational inservice training. The aim of the present study is the development and evaluation of a two-step ADHD teacher group training. In step 1 a group training (12h) was performed with 18 advisory teachers. The curriculum included ADHD theory, contingency management and “antecedent”, TEACCH-oriented school-based interventions (Schopler 1997; Bregman and Gerdtz 1997). In step 2 then a subsample of 6 advisory teachers supervised 10 classroom teachers of 11 primary school students (mean age 8.6 yrs.) with ADHD symptoms, who were assigned to two experimental groups. The classroom teachers of the Standard Treatment Group (n = 5 students) received the basic module “ADHD theory and school-based interventions” (6h), the teachers of the Intensive Treatment Group (n = 6 students) received the same basic module plus the module “Student-related training in Contingency Management” (in total 14h). The group training process was evaluated by teacher satisfaction ratings and knowledge test. The training effect on student behavior was evaluated by teacher ratings within a two-group-pre-post-follow-up design. The main results are: (a) The group training process was mostly evaluated favorably; knowledge increased significantly; (b) ADHD symptoms were reduced significantly in both treatment groups, with stronger and sustained improvement of problem behaviors and adaptive functioning in the Intensive Treatment Group. These findings provide some consistent evidence, that classroom behaviors of children with ADHD symptoms can be improved substantially by a teacher mediator training approach.(DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie Jahr: 2005
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 16.03.2010
Empfohlene Zitierung: Rossbach, Marlis; Probst, Paul: Entwicklung und Evaluation eines Lehrergruppentrainings bei Kindern mit ADHS - eine Pilotstudie - In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 54 (2005) 8, S. 645-663 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-9649