Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelDie Kompetenzkatastrophe - oder "Die Wiederkehr der Bildungsphilister durch die Hintertür"
Autor
OriginalveröffentlichungPädagogische Korrespondenz (2012) 46, S. 74-81
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildung; Bildungsbegriff; Kompetenz; Begriffsbestimmung; Leistungsbegriff; Bildungsziel; Kritik
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0933-6389
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Seit Ende der sechziger Jahre konstruiert man immer wieder Äquivalenzbegriffe für Bildung, in der Regel entlehnt aus anderen Disziplinen. Kompetenz ist der derzeitige Favorit. [Der Autor stellt folgende Fragen in den Mittelpunkt seiner kritischen Betrachtungen :] Gibt es Gründe, die diesen Abschied von dem Bildungsbegriff plausibel erscheinen lassen? Oder hat man „nur“ vergessen, und zwar gründlich? Gründlich den „klassischen“ Bildungsbegriff eines Humboldt oder Schleiermacher, noch gründlicher die Kritik Burckhardts und Nietzsches im Namen einer „wahren Bildung“? Oder sind sie wieder da, die Ziel der schärfsten Polemik von Schiller, Schleiermacher u.a. waren, die „Bildungsphilister“? Hat man sich heute unter dem Banner der Wissensgesellschaft auf die Seite derer geschlagen, die Schleiermacher […] als die „alles verständigen und praktischen Menschen“ bezeichnete, die dabei glaubten, mit ihrem „eitlen Tun und Treiben“ auf dem „Gipfel der Menschheit und des Selbstverständnisses“ zu stehen: Beruf und Geschäft, das sei der Ernst des Lebens, Kultur und Bildung aber der Spaß? (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftPädagogische Korrespondenz Jahr: 2012
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am20.11.2014
Empfohlene ZitierungGrigat, Felix: Die Kompetenzkatastrophe - oder "Die Wiederkehr der Bildungsphilister durch die Hintertür" - In: Pädagogische Korrespondenz (2012) 46, S. 74-81 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-99186
Dateien exportieren