search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Original Title
Warum Lehrer/in werden? Idealismus, Sicherheit oder "da wusste ich nichts Besseres"? Ein Vergleich von Berufswahlmotiven zwischen deutschen und schweizerischen Lehramtsstudierenden und die Bedeutung von länderspezifischen Bedingungen
Parallel titlePourquoi devenir enseignant-e? Idéalisme, sécurité ou “je n’en savais rien”? Une comparaison entre les motifs de choix professionnel des étudiante-s allemand-e-s et suisses et l’importance des conditions spécifiquesaux pays concernés
Authors GND-ID ORCID; GND-ID; GND-ID
SourceSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 40 (2018) 1, S. 217-242 ZDB
Document
Keywords (German)Berufswahl; Motiv <Psy>; Lehrer; Lehramtsstudent; Einflussfaktor; Grundschule; Sekundarstufe I; Arbeitsbedingungen; Umfrage; Faktorenanalyse; Clusteranalyse; Internationaler Vergleich; Bayern; Deutschland; Zürich; Schweiz
sub-disciplineComparative Education
Higher Education
Document typeArticle (journal)
ISSN1424-3946
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Die vorliegende Studie hat zum Ziel, Lehramtsstudierende zweier Länder (Deutschland, Bayern und der Schweiz, Kanton Zürich) sowie zweier Schulstufen (Primar- und Sekundarstufe I) auf ihre Berufswahlmotive hin zu vergleichen. Mit Hilfe von Faktorenanalysen wurde eine Faktorenstruktur entwickelt, die für varianzanalytische Vergleiche zwischen den untersuchten Gruppen sowie zwischen den clusteranalytisch gebildeten Typen genutzt wird. Intrinsische Motive, insbesondere die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, werden von den Lehramtsstudierenden als wichtiger angesehen als extrinsische Motive. In den Ausprägungen zeigen sich jedoch Unterschiede zwischen den untersuchten Gruppen. In den über die Berufswahlmotive clusteranalytisch identifizierten Typen schlagen sich länder- und schulstufenspezifische Faktoren nieder. Insbesondere in den extrinsischen und fehlenden Motiven zeigen sich Ländereffekte. Die Ergebnisse der Studie verweisen auf die Wichtigkeit, Erkenntnisse bezüglich der Motive von Lehramtsstudierenden nicht nur auf der individuellen Ebene, sondern auch in Hinblick auf spezifische Kontextbedingungen zu interpretieren. (DIPF/Orig.)
Abstract (French):La présente étude a pour but de comparer la variété des motifs en vue du choix professionnel des futur-e-s enseignant-e-s en Allemagne et en Suisse ainsi qu’entre deux types scolaires, notamment entre le degré primaire et le degré secondaire. À l’aide de l’analyse factorielle, une structure par facteurs a été développée permettant de faire des comparaisons concernant l’analyse de variance entre les groupes étudiés et entre les types se basant sur l’analyse par grappes. Les étudiant-e-s de la profession enseignante accordent plus d’importance à des motifs intrinsèques, en particulier au travail avec les enfants et adolescent-e-s, qu’à des motifs extrinsèques. De plus, les résultats de l’étude révèlent des caractéristiques différentes des motifs exprimés selon les groupes analysés. Au moyen de l’analyse de l’interaction des motifs étudiés, différents types de constellations en vue des motifs du choix professionnel ont été identifiés, se traduisant par des facteurs spécifiques propres aux pays et aux degrés scolaires. Les résultats de l’étude confirment l’importance d’interpréter les résultats en vue des motifs des étudiant-e-s de la profession enseignante non seulement au plan individuel mais aussi en vue des conditions spécifiques selon les contextes différents. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2018
Statistics Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication11.10.2019
Suggested CitationKeller-Schneider, Manuela; Weiß, Sabine; Kiel, Ewald: Warum Lehrer/in werden? Idealismus, Sicherheit oder "da wusste ich nichts Besseres"? Ein Vergleich von Berufswahlmotiven zwischen deutschen und schweizerischen Lehramtsstudierenden und die Bedeutung von länderspezifischen Bedingungen - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 40 (2018) 1, S. 217-242 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-179825
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)