Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
TitelModell und Anwendungsperspektive des Social Tagging
Autor
OriginalveröffentlichungGaiser, Birgit [Hrsg.]; Hampel, Thorsten [Hrsg.]; Panke, Stefanie [Hrsg.]: Good Tags – Bad Tags. Social Tagging in der Wissensorganisation. Münster ; New York ; München ; Berlin : Waxmann 2008, S. 15-22. - (Medien in der Wissenschaft; 47)
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Schlagwort; Kognitive Technik; Datenbank; Datenbankverwaltung; Labeling-Ansatz; Cloud-Computing; Bibliothekswesen
TeildisziplinMedienpädagogik
Sonstige
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISSN1434-3436
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Tagging-Systeme bieten eine neue Form der Organisation von digitalen Informationen. Der Artikel beleuchtet das Phänomen aus formaler Sicht und zeigt auf, welche Möglichkeiten sich für die Anwender ergeben, wenn sie mit sozialen Objekten interagieren und ihre persönlichen Keywords zur bedeutungstragenden Ebene, namens Folksonomy, aggregiert werden. (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Good tags - bad tags. Social Tagging in der Wissensorganisation
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am03.05.2019
Empfohlene ZitierungMüller-Prove, Matthias: Modell und Anwendungsperspektive des Social Tagging - In: Gaiser, Birgit [Hrsg.]; Hampel, Thorsten [Hrsg.]; Panke, Stefanie [Hrsg.]: Good Tags – Bad Tags. Social Tagging in der Wissensorganisation. Münster ; New York ; München ; Berlin : Waxmann 2008, S. 15-22. - (Medien in der Wissenschaft; 47) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-127570
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)