Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Originaltitel
Die Reform des Bildungswesens in der Sowjetunion als Lehrstück für die pädagogische Fachwelt
ParalleltitelSoviet school reform and its relevance to educational research
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 34 (1988) 4, S. 481-500 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Erziehung; Reformpädagogik; Bildungsreform; Schulreform; Schüler-Lehrer-Beziehung; Sozialismus; Perestrojka; Sowjetunion
TeildisziplinBildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In dem Artikel wird dargelegt, wie die im Jahre 1984 in traditionellem (bürokratischen) Stil entworfene Reform des sowjetischen Schulwesens allmählich in eine Bewegung zur Umgestaltung (Perestrojka) und zur Demokratisierung des Bildungswesens hinübergewachsen ist. In einem organisierten Zusammenspiel von Kräften der politischen Führung und von pädagogisch engagierten Kreisen der „Basis" entwickelt sich daraus eine reformpädagogische Bewegung. Die Bewegung zielt auf schulische Selbstverantwortung (faktisch auf eine Revision aller geltenden zentralen Statuten für die institutionelle Verfassung des Bildungswesens) und auf „ein neues pädagogisches Denken“, auf eine „Pädagogik des Zusammenwirkens“, die „vom Kinde aus“ zu entwerfen ist und die partnerschaftliche Beziehungen als konstituierendes Merkmal aller Einrichtungen des Erziehungswesens anstrebt. Es werden die Perspektiven dieser Bewegung erörtert. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The author describes how the reform of the Soviet school System, which in 1984 had been designed in the traditional (bureaucratic) style, gradually developed into a movement for a comprehensive reorganisation (Perestrojka) and democratization of the educational System. As a result of an organized interplay of central political forces and pedagogically committed circles of grass-roots democracy an increasing movement for progressive education has started. It is characterized by demands for school autonomy, a critique of the prevailing bureaucratic institutional framework of schooling, and by a new pedagogical thinking based on child centeredness and partnership. Certain aspects of this process and its significance in a long-range perspective are discussed in the article. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1988
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am08.11.2019
Empfohlene ZitierungGlowka, Detlef: Die Reform des Bildungswesens in der Sowjetunion als Lehrstück für die pädagogische Fachwelt - In: Zeitschrift für Pädagogik 34 (1988) 4, S. 481-500 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-144872
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)