Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelIndikatorenentwicklung im Föderalstaat – governancetheoretisch fundierte Analysen im Rahmen der kanadischen Bildungsberichterstattung
ParalleltitelIndicator development in federal states – an analysis from the perspective of governance in the context of Canadian educational reporting
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungJournal for educational research online 10 (2018) 2, S. 74-92 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildungsbericht; Berichterstattung; Steuerung; Bildungspolitik; Bildungsindikator; Indikator; Entwicklung; Interdependenz; Bewältigung; Bildungssystem; Föderalismus; Inhaltsanalyse; Expertenbefragung; Interview; Qualitative Forschung; Kanada
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1866-6671
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der nationalen Bildungsberichterstattung wird die Funktion einer rationalen Kontrolle von politischem Steuerungshandeln zugeschrieben. Allerdings ist die Bildungsberichterstattung selbst Gegenstand politischer Aushandlungsprozesse an der Schnittstelle von Wissenschaft und Politik. Diese können die Qualität der Indikatorenentwicklung beeinträchtigen. Empirisch von Interesse ist die Frage nach der Ausgestaltung der Interdependenz, den resultierenden Beschränkungen für die Indikatorenentwicklung und den Strategien der berichterstattenden Einrichtungen zur Bewältigung der Interdependenz. Vor allem im Föderalstaat ist mit aus governancetheoretischer Perspektive interessierenden Handlungsrestriktionen für die Bericht erstattenden Einrichtungen bei der Indikatorenformulierung zu rechnen. Der vorliegende Beitrag analysiert anhand governancetheoretischer Kriterien die kanadische Bildungsberichterstattung, da diese wie die deutsche Bildungsberichterstattung in einem föderalen Bildungssystem angesiedelt ist. Die kanadischen Erfahrungen ermöglichen Hinweise darauf, wie mit den Problemen der Interdependenz im Föderalstaat umgegangen werden kann. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):One function attributed to national education reporting is to enable a rational control of government regulation. However, educational reporting itself is the subject of political negotiation processes at the interface between science and politics. These can affect the quality of the development of the indicators. Empirically the question is of interest of how interdependence is shaped, which limitations ensue for the development of indicators, and which strategies the reporting institutions apply to deal with interdependence. Particularly in federal states, it is to be expected that the reporting authorities will be affected by restrictions which matter from the perspective of governance theory. The present paper analyzes the Canadian education reporting on the basis of criteria from governance theory, since, like German education, it is located in a federal education system. The Canadian experience provides evidence of how to deal with the problems of interdependence in the federal state. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftJournal for educational research online Jahr: 2018
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am24.01.2019
Empfohlene ZitierungWittmann, Eveline: Indikatorenentwicklung im Föderalstaat – governancetheoretisch fundierte Analysen im Rahmen der kanadischen Bildungsberichterstattung - In: Journal for educational research online 10 (2018) 2, S. 74-92 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-161377
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)