Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelCompréhension orale et compréhension écrite: comment solidifier leurs liens et conserver leurs spécificités?
ParalleltitelMündliches und schriftliches Verstehen. Wie können Verbindungen verstärkt und Eigenheiten bewahrt werden?
Autor
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 39 (2017) 3, S. 611-628 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Hörverständnis; Textverständnis; Gesprochene Sprache; Schriftsprache; Grundschule; Schuljahr 06; Lernen; Strategie; Lehrstrategie; Notiz; Kognition; Metakognition; Akustische Wahrnehmung; Aufmerksamkeit; Kanada
TeildisziplinSchulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1424-3946
SpracheFranzösisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Französisch):Les liens entre compréhension orale et compréhension écrite sont indéniables, même sides caractéristiques distinctes leur sont conférées. Dans cet article, nous proposons de décrire de manière qualitative des stratégies métacognitives verbalisées par six élèves du troisième cycle du primaire québécois (11-12 ans) dans un projet d’écoute. Dans ce dernier, ils ont été amenés à utiliser une grille d’é ut pour rendre compte de leur compréhension orale. Leurs verbalisations nous apprennent qu’ils utilisent essentiellement une stratégie de prise de notes pour retenir des informations. Ces données nous aident à penser à l’utilisation de cette stratégie dans une perspective transdisciplinaire d’enseignement. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Der Zusammenhang von mündlichem und schriftlichem Verstehen ist unantastbar, obschon diese unterschiedliche Charakteristiken aufweisen. In diesem Artikel wird beabsichtigt, die im Rahmen eines Hörprojekts von sechs Schülerinnen und Schülern der sechsten Klasse (11-12 Jahre) einer Grundschule in Quebec verbalisierten metakognitiven Strategien qualitativ zu beschreiben. In diesem Projekt wurden die Schülerinnen und Schüler dazu angeleitet, ein Raster zur Dokumentation ihres Hörverständnisses zu benutzen. Die Verbalisierungen zeigen, dass sie vor allem eine Notiz-Strategie zum Behalten von Informationen verwenden. Die Daten zeigen die Möglichkeit auf, diese Strategie in einer transdisziplinären Perspektive von Bildung zu verwenden. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2017
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am08.02.2019
Empfohlene ZitierungAllen, Nancy: Compréhension orale et compréhension écrite: comment solidifier leurs liens et conserver leurs spécificités? - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 39 (2017) 3, S. 611-628 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-166311
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)