search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Original TitleZur Relevanz der Ganztagsteilnahme bei der Bewältigung kritischer Passagen am Ende der Schullaufbahn
Parallel titleThe relevanz of participation in extra-curricular activities for coping with critical phases at the end of the school career.
Authors GND-ID; GND-ID;
SourceZeitschrift für Pädagogik 62 (2016) 6, S. 812-829 ZDB
Document
Keywords (German)Befragung; Empirische Untersuchung; Längsschnittuntersuchung; Bildungsaspiration; Bewältigung; Bildungsbiografie; Bildungsgang; Bildungsangebot; Bildungsplanung; Übergang; Hauptschule; Realschule; Ganztagsschule; Schüler; Schulabschluss; Außerunterrichtliche Aktivität; Teilnahme; Berufsausbildung; Einflussfaktor; Wirkung; Jugendlicher; Schulabgänger; Deutschland
sub-disciplineEmpirical Educational Research
Organisation of Education, Educational Planning, Educational Legislation
Document typeArticle (journal)
ISSN0044-3247
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Schüler/-innen mit weniger günstigen schulischen Voraussetzungen haben ein höheres Risiko, dass bei ihnen der Übergang im Anschluss an die Schule nicht reibungslos verläuft. Gleichzeitig verweist der Forschungsstand auf positive Wirkungen der Teilnahme an außerunterrichtlichen Aktivitäten, beispielsweise im Hinblick auf die Bildungsaspiration und auf individuelle Berufschancen. Daher wird auf der Basis einer längsschnittlichen Schülerbefragung untersucht, welcher Zusammenhang zwischen der Ganztagsbiografie von Jugendlichen und dem geplanten weiteren Bildungsweg sowie dem tatsächlichen Verbleib im Anschluss an das letzte Schuljahr besteht. Multivariate Analysen zeigen einen eigenständigen Effekt einer dauerhaften Ganztagsteilnahme sowie von fachbezogenen Nutzungsprofilen auf die Bildungspläne, deren Umsetzung und den tatsächlichen Verbleib. Diese Zusammenhänge ließen sich allerdings nur für Schüler/-innen im Realschulbildungsgang zeigen. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):Students with lower academic achievement are at higher risk of their transition after graduation failing to run smoothly. Available research results show that participation in extra-curricular activities during school time has a positive effect on this transition, e. g. on educational aspirations and access to job opportunities. Using data from a longitudinal survey of students, the authors examine the connection between activity profiles and some transition-related aspects such as students' further educational aspirations and their initial status after finishing school. Using multivariate analyses, they have found that longer-lasting participation in extra-curricular activities as well as a curriculum-related activity profile were both positively associated with educational aspirations, the chance for students to realize their plans and their initial status after graduation. These results, however, could only be found for students in secondary education. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2016
Statistics Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication29.03.2019
Suggested CitationArnoldt, Bettina; Furthmüller, Peter; Steiner, Christine: Zur Relevanz der Ganztagsteilnahme bei der Bewältigung kritischer Passagen am Ende der Schullaufbahn - In: Zeitschrift für Pädagogik 62 (2016) 6, S. 812-829 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-168911
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)