Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Titel
"Man weiß nie, wofür es gut ist". Zu den Stärken unserer Schwächen - und der Einsicht: auch Stärken können Schwächen sein. Biografische und fachliche Anmerkungen zur Mehrdeutigkeit menschlichen Verhaltens
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungGrundschule aktuell (2019) 145 (Beilage), S. 8-17 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Persönlichkeitsentwicklung; Lernschwäche; Lernschwierigkeit; Konstruktivismus; Biografie
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
Schulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1860-8604
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
BemerkungDer Beitrag ist in der Beilage "Grundschule aktuell : spezial" erschienen.
Abstract (Deutsch):Dankesrede zur Verleihung des Erwin-Schwartz-Grundschulpreises durch den Grundschulverband zu folgenden Stichworten: Mehrdeutigkeit sozialer Situationen als biografische Grunderfahrung; "Bessere Fehler": Lernen als schrittweise Annäherung an die Norm; Soziale Konventionen und die "herrschende Meinung" in der Jurisprudenz; Empirische Wende in der Bildungsforschung: Überzogene Hoffnungen auf Standardisierung und große Zahlen; Gerade Schwächen können besondere Stärken werden: als Herausforderung, an ihnen zu arbeiten; Kompensation: Schwächen in einem Bereich können Fähigkeiten in einem anderen Bereich zu besonderen Stärken werden lassen; Differenz statt Defekt: kulturell unterschiedliche Bewertungen von Besonderheiten; Kontextabhängigkeit von Leistungserfolg: Je nach Situation erweist sich eine Eigenheit als Schwäche oder Stärke; Bereitschaft zur Akzeptanz: Mit der Schwäche als Besonderheit der eigenen Identität leben lernen. Ein letzter Blick zurück: Es sind zwei Prinzipien, die als Grundideen für die Arbeit des Autors Arbeit leitend geworden sind: Mehrperspektivität (wegen der Beschränktheit einer jeden Sicht und einer jeden Erkenntnismethode) und Dialog als Anerkennung verschiedener Sichtweisen aus dem Respekt vor einem möglichst weitgehenden Selbst- und Mitbestimmungsrecht der Beteiligten – auch der Kinder.
weitere Beiträge dieser ZeitschriftGrundschule aktuell Jahr: 2019
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am20.08.2019
Empfohlene ZitierungBrügelmann, Hans: "Man weiß nie, wofür es gut ist". Zu den Stärken unserer Schwächen - und der Einsicht: auch Stärken können Schwächen sein. Biografische und fachliche Anmerkungen zur Mehrdeutigkeit menschlichen Verhaltens - In: Grundschule aktuell (2019) 145 (Beilage), S. 8-17 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-174704
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)