Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
OriginaltitelDiriger un etablissement multiculturel et défavorisé: un défi à part?
ParalleltitelStehen Schulleiter/innen in multikulturellen und Schulen mit benachteiligter Schülerschaft vor besonderen Herausforderungen?
Autor
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 41 (2019) 1, S. 177-193 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Schulleiter; Herausforderung; Multikulturalität; Schüler; Migrationshintergrund; Sozioökonomische Lage; Benachteiligtes Kind; Benachteiligter Jugendlicher; Chancengleichheit; Gerechtigkeit; Soziokulturelle Benachteiligung; Wahrnehmung; Qualitative Analyse; Genf; Schweiz
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Schulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1424-3946
SpracheFranzösisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Französisch):Aujourd’hui, les recherches nous montrent que l’école suisse ne permet pas la réussite de tous les élèves et notamment des élèves issus de la migration et des élèves de milieu social défavorisé. L’objectif de cet article est d’interroger le rôle des directions d’établissement scolaire en contexte multiculturel et défavorisé, peu documenté dans la littérature sur la gestion de la diversité culturelle et sur le leadership pédagogique. à travers une étude qualitative-interprétative menée auprès de 13 directions d’établissements multiculturels et défavorisés à Genève, nous donnerons à voir les exigences spécifiques de ce milieu et la manière dont les directions comprennent et agissent en vue de la réussite scolaire de tous les élèves. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Die Schweizer Schulen sind multikultureller als zuvor, insbesondere in städtischen Gebieten. Eines der Hauptprobleme im Zusammenhang mit der beobachteten Vielfalt in der Schule besteht in der Gewährleistung von Gerechtigkeit und Erfolg für alle Schüler/innen. Die Forschung zeigt, dass Schüler/innen mit Migrationshintergrund und niedrigem sozioökonomischem Status im Vergleich zu anderen Schüler/innen ein höheres Risiko für Schulversagen aufweisen. Im Gegensatz zu den Lehrern/innen wurde der Rolle der Schulleiter/innen bezüglich der Frage der Gerechtigkeit weniger Aufmerksamkeit geschenkt. Ziel dieses Beitrags ist es, die spezifische Rolle von Schulleitern in einem multikulturellen und benachteiligten Schulkontext zu untersuchen. Zu diesem Zweck wurde eine qualitative Analyse in Genf mit 13 Schulleitern durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, wie spezifische Herausforderungen multikultureller Schulen mit benachteiligter Schülerschaft von Schulleitern wahrgenommen, verstanden und bei Entscheidungen berücksichtigt werden. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2019
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am03.09.2019
Empfohlene ZitierungBauer, Stéphanie: Diriger un etablissement multiculturel et défavorisé: un défi à part? - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 41 (2019) 1, S. 177-193 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-177298
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)