Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Originaltitel
Bildung und politische Mobilisierung im kolonialen Indien. Die Anti-Kasten-Bewegung in Maharashtra 1848-1882
ParalleltitelEducation and political mobilization? The anti-caste movement in Maharashtra, 1848-1882
Autoren GND-ID; GND-ID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 63 (2017) 5, S. 561-581 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Bildungsgeschichte; Bildungschance; Gesellschaft; Herrschaft; Bildungssystem; Bildungspolitik; Bildungsreform; Bildungsangebot; Geschlecht; Geschichte <Histor>; Kolonialismus; Elite; Nationale Identität; Politische Opposition; Soziale Schicht; 19. Jahrhundert; Ausgrenzung; Indien
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag untersucht Prozesse politischer Mobilisierung durch Bildung in einem kolonialen Kontext. In Indien entwickelte sich Bildung im 19. Jahrhundert zu einem wichtigen Kristallisationspunkt sozialpolitischer Auseinandersetzungen: Einerseits richtete sich die Forderung nach einer Ausweitung von Bildungschancen unmittelbar gegen bestehende Ausschlüsse im Rahmen der Kasten- und Geschlechterhierarchien. Andererseits sollte über Bildungsangebote eine Solidargemeinschaft der unteren und untersten Kasten gestiftet werden, die sich unter dem Begriff Dalit Bahujan zu einer wichtigen politischen Kategorie im modernen Indien entwickelt hat. Insgesamt beleuchtet der Beitrag das spannungsreiche Verhältnis von kolonialer Herrschaft, Nationenformierung und subalterner politischer Mobilisierung. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The article analyses political mobilization through education in a colonial context. In the 19th century education became an important field of socio-political contestation in India. Gaining access to schooling and critical world knowledge became a crucial means in the struggles of the lower and lowest castes, the so-called shudra-atishudras, to contest the social hierarchies and educational privileges of 'brahminical patriarchy'. The early anti-caste movement deployed schooling, public entertainment, and various literary forms to create a community of the 'oppressed majority' of the lower and lowest castes. Thus, they contributed to the emergence of an important political identity in modern India, the Dalit Bahujan. Looking at these processes, the paper sheds light on the complex relations of colonialism, nationalism, and subaltern mobilization. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2017
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am14.02.2020
Empfohlene ZitierungMhaskar, Sumeet; Tschurenev, Jana: Bildung und politische Mobilisierung im kolonialen Indien. Die Anti-Kasten-Bewegung in Maharashtra 1848-1882 - In: Zeitschrift für Pädagogik 63 (2017) 5, S. 561-581 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-185921
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)