Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
TitelDatenbericht Bildung 2014
Autoren ;
Weitere BeteiligteMazari, Simone [Mitarb.]
OriginalveröffentlichungOffenbach : Stadt Offenbach 2014, 32 S.
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildungsmonitoring; Berichterstattung; Bildungsstatistik; Frühkindliche Bildung; Kindertagesbetreuung; Übergang Vorschulstufe - Primarstufe; Allgemein bildende Schule; Ganztagsbetreuung; Hort; Schülerzahl; Soziale Herkunft; Migrationshintergrund; Berufliche Schule; Hochschulbildung; Weiterbildung; Volkshochschule; Schüler; Jugendlicher; Junger Erwachsener; Offenbach; Hessen; Deutschland
TeildisziplinBildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
Sonstige beteiligte InstitutionMagistrat der Stadt Offenbach [Hrsg.]
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusReview-Status unbekannt
Abstract (Deutsch):Die Stadt Offenbach und das Staatliche Schulamt legen zum zweiten Mal einen „Datenbericht Bildung“ vor. Der Bericht schreibt zentrale Bildungsdaten in der Stadt Offenbach fort und macht Veränderungen deutlich. Damit ergänzt er den seit 2011 im zweijährigen Turnus erscheinenden Erziehungs- und Bildungsbericht Offenbach (EBO). Der Datenbericht 2014 orientiert sich, wie der EBO, an der Bildung im Lebensverlauf, von der frühkindlichen Bildung über die allgemeinbildende Schule, die berufliche Bildung, Hochschulbildung bis hin zur Weiterbildung. Das Berichtsjahr umfasst das Schuljahr 2012/13 bzw. das Kalenderjahr 2013. Neu in diesem Datenbericht ist eine Sonderauswertung zu Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die nicht durch Beschäftigung, (Aus-)Bildung oder Arbeitsmarktmaßnahmen erfasst/integriert werden. Diese sogenannte „NEET-Quote“ wird im Berichtswesen der Stadt erstmals präsentiert. "Ab dem Bericht 2009 enthält der Offenbacher Bildungsbericht einen familienbasierten Index bildungsrelevanter sozialer Belastung. Mittels dieses Index werden die unterschiedlichen Anteile von Grundschülern aus bildungsfernen Elternhäusern in den vierzehn Offenbacher Grundschulbezirken ermittelt. Mithilfe dieses von der Offenbacher Jugendhilfeplanung ermittelten Instruments werden einerseits die Grundschulen mit besonderen pädagogischen Bedarfen ermittelt, andererseits werden faire, d.h. die unterschiedlichen Anteile lernschwacher Schüler berücksichtigende, Schulleistungsvergleiche ermöglicht." (DIPF/Orig./Autor)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am01.06.2015
Empfohlene ZitierungMagistrat der Stadt Offenbach [Hrsg.]: Datenbericht Bildung 2014. Offenbach : Stadt Offenbach 2014, 32 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-108699
Dateien exportieren