Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Titel: Zur Konstitution des ästhetischen Objekts. Annäherungen an einen musikbezogenen Erkenntnis-/Lernbegriff
Autor:
Originalveröffentlichung: Nauck-Börner, Christa [Hrsg.]: Musikpädagogik zwischen Traditionen und Medienzukunft. Laaber : Laaber-Verl. 1989, S. 13-36. - (Musikpädagogische Forschung; 9)
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Musikpädagogik; Musikdidaktik; Musiklernen; Lernbegriff; Ästhetisches Objekt; Musikhören; Repräsentation; Analyse; Synthese; Begriffsbildung
Pädagogische Teildisziplin: Allgemeine Erziehungswissenschaft; Fachdidaktik/musische Fächer
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 3-89007-201-1
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): Das Thema des in diesem Buch vergegenwärtigten AMPF-Kongresses 1987 stellt die Frage nach dem Ort der Musikpädagogik im Rahmen übergreifender kultureller Entwicklungen. Da wird eine Vergewisserung hinsichtlich des Zentrums musikpädagogischen Bemühens in Theorie und Praxis, des Musik-Lernens, Musiklernens — oder wie immer das gemeinte Phänomen begrifflich gefaßt wird —, unabweisbar. Seine Struktur und seinen Verlauf gilt es zu überdenken. „Musiklernen“ versteht der Autor als Aneignungsvorgang, dessen Kern die Konstitution des ästhetischen Objekts durch das jeweilige Individuum in seiner je spezifischen historischen und gesellschaftlichen Situation bildet. Dabei umfaßt der Begriff „Objekt“ auch jene Fälle, in denen das ästhetische Objekt ein „Prozeß“ ist, wie dieses für alle Formen von Musik zutrifft. [Der Autor beschränkt sich dabei auf die] Theorie der erkennenden Aneignung ästhetischer, hier: musikalischer Sachverhalte. […] Seine Überlegungen umfassen fünf Gesichtspunkte, an die sich ein Ausblick anschließt: (1) Was einige Musikdidaktiker zum musikbezogenen Lernen sagen. (2) Wir hören nur das, was wir hören können. (3) Wir hören nur das, was wir herstellen. (4) Wir hören nur das, was wir begreifen. (5) Das, was wir hörend erkennen, erkennen wir mit dem ganzen Körper. (DIPF/Orig.)
Beitrag in: Musikpädagogik zwischen Traditionen und Medienzukunft
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 19.01.2016
Empfohlene Zitierung: Kaiser, Hermann J.: Zur Konstitution des ästhetischen Objekts. Annäherungen an einen musikbezogenen Erkenntnis-/Lernbegriff - In: Nauck-Börner, Christa [Hrsg.]: Musikpädagogik zwischen Traditionen und Medienzukunft. Laaber : Laaber-Verl. 1989, S. 13-36. - (Musikpädagogische Forschung; 9) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-114693