Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
TitelDas Institut für Musikalische Volkskunde Neuss an der Universität Düsseldorf
Autor
OriginalveröffentlichungKlüppelholz, Werner [Hrsg.]: Musikalische Teilkulturen. Laaber : Laaber-Verlag 1983, S. 218-241. - (Musikpädagogische Forschung; 4)
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Musikpädagogik; Musikwissenschaft; Volkskunde; Volksmusik; Musikkultur; Institut; Geschichte <Histor>; Forschungsaufgabe; Forschungsbereich; Lied; Dokumentation; Düsseldorf; Deutschland
TeildisziplinFachdidaktik/musische Fächer
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN3-9215-1896-2
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Um einen unmittelbaren, ersten Einblick in die Arbeitsbereiche des Instituts für Musikalische Volkskunde Neuss an der Universität Düsseldorf zu geben, möchte der Autor zu Beginn drei Tonbandaufnahmen vorstellen, die er vor wenigen Tagen (Oktober 1982) bei dem 2. Wettbewerb , Jugend und Folklore” des Landes Nordrhein-Westfalen in Meerbusch (bei Neuss) gemacht hat. Es handelt sich um drei Liedinterpretationen: der Gruppe „Schleifstein” aus Meerbusch mit dem Titel „Ryan'sRant”, der Gruppe „Shenandoah” aus Viersen mit dem amerikanischen Gewerkschaftslied „ Which Side Are You On?” (vgl. Seeger 1961, 94; Moßmann/Schleuning, 1980, 65) und der Gruppe „Danza” aus Ratingen/Düsseldorf mit dem selbst getexteten und komponierten „Lied vom Brot”. (…) Können die vorgestellten Beispiele, die durch zahlreiche andere, gleichwertig Interpretationen ergänzt werden könnten, als Modelle gelten, die in größerem Rahmen ähnliche oder andere Aktivitäten als innovatorische Impulse hervorzurufen geeignet sind? Welche forschungsleitenden Interessen wären letztlich als Gegenstand der wissenschaftlichen Disziplin Musikalische Volkskunde angesprochen, die damit in den Kompetenzbereich des Instituts für Musikalische Volkskunde fallen? Als konkretes Beispiel für eine Detailaufgabe wäre z. B. hier eine komplexe Analyse des Klangmaterials dieses Wettbewerb sowie der Motivation seiner Teilnehmer zu nennen, die unter Berücksichtigung des sozialen, psychologischen, ästhetischen, pädagogischen, politischen, allgemeingesellschaftlichen etc. Umfeldes anzulegen wäre. (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Musikalische Teilkulturen
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am04.02.2016
Empfohlene ZitierungNoll, Günther: Das Institut für Musikalische Volkskunde Neuss an der Universität Düsseldorf - In: Klüppelholz, Werner [Hrsg.]: Musikalische Teilkulturen. Laaber : Laaber-Verlag 1983, S. 218-241. - (Musikpädagogische Forschung; 4) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-116218
Dateien exportieren