Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:


Titel: Freundschaft und Liebe. Persönliche Beziehungen im Ost/West- und im Geschlechtervergleich
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Donauwörth : Auer 1997, 251 S. - (Innovation und Konzeption)
Auflage: 2., durchgesehene Auflage
Dokument:
(formal überarbeitete Version)
Schlagwörter (Deutsch): Freundschaft; Liebe; Geschlechterforschung; Ost-West-Vergleich; DDR-Forschung; Streit; Konfliktbewältigung; Vertrauen; Höflichkeit; Treue; Qualitatives Interview
Pädagogische Teildisziplin: Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft; Differentielle Erziehungs- und Bildungsforschung
Dokumentart: Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
ISBN: 3-403-02944-1
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): Freundschaften haben in den letzten Jahren einen immer höheren Stellenwert im Zusammenleben der Menschen erhalten und werden schon als „neue Familie“ bezeichnet. Wie ist diese Entwicklung zu erklären? Welche gesellschaftlichen Gründe, welche psychologischen Mechanismen sind dafür verantwortlich? Vor allem aber: Wie gestalten Menschen ihre Freundschaftsbeziehungen? Welche Konzepte von Freundschaft haben sie? Welche Bedeutung haben Freunde für die Selbstfindung und Identitätsbalance? In welchen Wechselverhältnissen stehen Freundschaft und Liebe? Wie unterscheiden sich Frauen und Männer, Ostdeutsche und Westdeutsche in ihren Einstellungen zu allen diesen Fragen? In einem bislang einzigartigen Forschungsprojekt wurden insgesamt 64 Erwachsene eingehend interviewt. Die Ergebnisse der Gespräche und ihre Auswertung (mit Bezug zur internationalen Forschungsliteratur) ergeben neuartige Einsichten in die verschiedenartigen Bedeutungen von Freundschaft für Frauen und Männer und für das Leben unter unterschiedlichen gesellschaftlichen Bedingungen. (Autor)
Abstract (Englisch): Friendship in recent years has become increasingly important for people living together and is sometimes even referred to as “the new family.” How can this development be explained? What social cause, what psychological mechanisms are responsible? But most of all: How do people shape their friendships? What concepts of friendship do they have? What is the significance of friends regarding self-discovery and balancing one’s identity? What (inter-)relationship is there between friendship and love? What are the differences between women and men, between East and West Germans, when it comes to their attitudes concerning all these questions? In the context of a research project that has been unparalleled so far, 64 adults were interviewed extensively. The results of these interviews and their respective analysis (with reference to international research literature) offer new insights into various denotations of friendship for women and men and for living under different social conditions. (Author)
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 28.02.2017
Empfohlene Zitierung: Valtin, Renate; Fatke, Reinhard: Freundschaft und Liebe. Persönliche Beziehungen im Ost/West- und im Geschlechtervergleich. Donauwörth : Auer 1997, 251 S. - (Innovation und Konzeption) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-128522