Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelZur Rolle des moralischen Urteils im Aggressions- und Aggressionshemmungsmotiv: Eine Diskussion der Kornadtschen Zweikomponententheorie der Aggression aus der Sicht der kognitiven Entwicklungspsychologie
ParalleltitelOn the role of moral judgment in the aggression and aggression-inhibition motive
Autor
OriginalveröffentlichungPsychologische Beiträge 30 (1988), S. 375-414
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Moralisches Urteil; Moral; Norm; Aggression; Gewalt; Theorie; Entwicklungspsychologie; Kognitive Entwicklungspsychologie; Psychologie; Soziales Handeln; Motivationspsychologie; Motivforschung; Handlungspsychologie; Kognitionspsychologie; Sozialisationstheorie; Moralpsychologie; Ontogenese; Kornadt, Hans-Joachim
TeildisziplinPädagogische Psychologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0033-3018
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Kornadts Aggressionskonzept und seine Zweikomponententheorie der Aggression werden aus der Perspektive der Theoriebildung und Forschung zur Entwicklung des moralischen Urteils diskutiert. Es wird zu zeigen versucht, (1) dass moralische Urteile als normative Bewertungsstandards sozialen Handelns eine zentrale Rolle in allen Teilschritten der Aktualgenese einer Aggressionshandlung und der Teilkomponenten der Aggressionsmotivation im Sinne Kornadts spielen, also für das Entstehen der Aggressions-und Aggressionshemmungskomponente bedeutsam sind, und (2) dass die Übernahme streng handlungs- und kognitionspsychologisch orientierter entwicklungspsychologischer Konzepte und Mechanismen die Forschung zur Ontogenese des Aggressionsmotivs fruchtbar erweitern würde. Abschließend wird auf ein konzeptionelles Problem verwiesen, das in der Unterscheidung aggressionsthematischer Teilmotive steckt. (DIPF/ Orig.)
Abstract (Englisch):KORNADTs two-componential theory on aggression is discussed from the perspective of research and theory on moral development. (1) It is demonstrated that moral judgments as normative frameworks for social actions do play a central role in all parts of the microprocess of the emergence of an aggressive action with reference to both components of the aggression motive distinguished by KORNADT, namely the aggressionmotive and the aggressionsinhibition. (2) It is argued that the application of concepts and mechanisms formulated strict1y within a framework of an action theoretical and cognitive developmental psychology to research on the ontogeny of aggression would be a fruitful undertaking. Finally a problem is pointed to, which is implied in the conceptual distinction of two components in the aggression motive. (DIPF/ Orig.)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am11.08.2009
Empfohlene ZitierungEckensberger, Lutz H.: Zur Rolle des moralischen Urteils im Aggressions- und Aggressionshemmungsmotiv: Eine Diskussion der Kornadtschen Zweikomponententheorie der Aggression aus der Sicht der kognitiven Entwicklungspsychologie - In: Psychologische Beiträge 30 (1988), S. 375-414 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-19366
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)