Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Titel: Hörverstehen Englisch
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: DESI-Konsortium [Hrsg.]: Unterricht und Kompetenzerwerb in Deutsch und Englisch. Ergebnisse der DESI-Studie. Weinheim u.a. : Beltz 2008, S. 120-129
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): DESI <Deutsch-Englisch-Schülerleistungen-International>; Empirische Untersuchung; Englischunterricht; Hörverstehensübung; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Empirische Bildungsforschung; Fachdidaktik/Sprache und Literatur
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 978-3-407-25491-7
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): Im Einklang mit dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GERS) des Europarats wird Hörverstehen in DESI als eine rezeptive kommunikative Aktivität erfasst, die mit Verstehensabsichten verknüpft ist. So können Zuhörerinnen und Zuhörer beispielsweise beabsichtigen zu erfahren, was in einem Gespräch insgesamt gemeint ist, oder sie möchten eine ganz bestimmte Information erhalten oder das Gesprochene in allen Einzelheiten verstehen, um Schlussfolgerungen ziehen zu können (vgl. Europarat 2001). Die Verstehensabsichten finden sich in der Form von Lernzielen, Strategien und Aufgabenstellungen auch in den curricularen Vorgaben zur Entwicklung des Hörverstehens im Fremdsprachenunterricht (vgl. Nold/Rossa 2007) und bilden zusammen mit den entsprechenden Textsorten, Diskurstypen und Themen den Rahmen, in dem die Lernenden ihre Kompetenzen einsetzen müssen, um die kommunikative Aktivität des Hörverstehens erfolgreich zu gestalten. Beim Hörverstehen in der Fremdsprache Englisch benötigen die Lernenden neben Weltwissen und strategischen Kompetenzen, die die Verarbeitung von sprachlichen Informationen erlauben, vor allem schnell verfügbares Sprachwissen, um trotz der Flüchtigkeit der Informationen ein Verständnis des Gehörten zu entwickeln (vgl. Nold/Rossa 2007). Das Testkonstrukt des fremdsprachlichen Hörverstehens Englisch spezifiziert die Bedingungen, unter denen Aspekte der Kompetenz im Bereich Hörverstehen durch die Aufgaben erfasst werden sollen. (DIPF/Orig.)
Beitrag in: Unterricht und Kompetenzerwerb in Deutsch und Englisch. Ergebnisse der DESI-Studie
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 21.06.2013
Empfohlene Zitierung: Nold, Günter; Rossa, Henning: Hörverstehen Englisch - In: DESI-Konsortium [Hrsg.]: Unterricht und Kompetenzerwerb in Deutsch und Englisch. Ergebnisse der DESI-Studie. Weinheim u.a. : Beltz 2008, S. 120-129 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-35117