Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelEklektik in der Pädagogik. Grundzüge einer gängigen Methode
Autor
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 55 (2009) 6, S. 928-944
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildungstheorie; Erziehungswissenschaft; Methode; Pädagogische Forschung; Erkenntnistheorie; Wissenschaftliches Arbeiten; Praxis; Theorie
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Eklektik ist zwar kein Terminus technicus der Pädagogik, wie ein Blick in einschlägige Lexika zeigt. Dennoch taucht sie immer wieder als wichtiger Diskussionsbegriff auf. Es scheint, dass ein eklektisches Vorgehen unabdingbar für Fragen der Bildung und Erziehung ist. Jeder Pädagoge, egal ob Praktiker oder Theoretiker, muss Eklektiker sein - so lautet daher die zentrale These des vorliegenden Beitrages, die mithilfe einer vergleichenden Analyse von nationalen und internationalen Studien zu stützen versucht wird, um schließlich Grundzüge einer eklektischen Methode formulieren zu können. Ausgangspunkt ist dabei August Hermann Niemeyer als Primus inter Pares einer Eklektik in der Pädagogik. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Although eclectics is not used as a technical term in pedagogics, as can be verified by looking into relevant encyclopedias, it still keeps coming up as an important concept in the major debates. It seems that an eclectic procedure is indispensable in questions of education and upbringing. Every pedagogue, regardless of whether he or she is a practitioner or a theoretician, has to be an eclectic - thus the central thesis of the present article. On the basis of a comparative analysis of both national and international studies, the author substantiates his thesis in order to then formulate the essential features of an eclectic method. In this, his starting point is August Hermann Niemeyer as the primus inter pares of eclectics in pedagogics. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2009
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am13.12.2011
Empfohlene ZitierungZierer, Klaus: Eklektik in der Pädagogik. Grundzüge einer gängigen Methode - In: Zeitschrift für Pädagogik 55 (2009) 6, S. 928-944 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-42849
Dateien exportieren