Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelOffenheit für Innovationen. Befunde aus einer Studie zur Rezeption der Bildungsstandards bei Lehrkräften und Zusammenhänge mit Schülerleistungen
Autoren ; ; ;
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 54 (2008) 6, S. 827-845
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Kompetenz; Clusteranalyse; Empirische Untersuchung; Akzeptanz; Bildungsstandards; Sekundarstufe II; Lehrer; Schülerleistung; Englischunterricht; Mathematikunterricht; Analyse; Bewertung; Wirkung; Deutschland; Einstellung <Psy>
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Fachdidaktiken
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In dieser Studie wird untersucht, in welchem Ausmaß sich Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufe I mit den 2004 verabschiedeten Bildungsstandards auseinandergesetzt haben und inwiefern sie Bildungsstandards als eine sinnvolle Innovation bewerten. Eine bundesweite Stichprobe von N=496 Lehrkräften aller weiterführenden Schulformen wurde mit einem standardisierten Instrument befragt, das auf dem Concerns-Ansatz von Hall und Hord (2006) basiert. Mithilfe von Clusteranalysen werden prototypische Profile der Auseinandersetzung identifiziert, wobei die überwiegende Mehrheit der Lehrkräfte ein Profil aufweist, das sie als "Kooperierer" im Hinblick auf die Innovation ausweist. Weiterhin werden Mehrebenenmodelle berichtet, in denen der Zusammenhang zwischen den Einstellungsprofilen der Lehrkräfte und den Englischkompetenzen der von ihnen unterrichteten Schülerinnen und Schüler modelliert werden. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The study analyzes to what extent teachers working on the lower secondary level have dealt with the educational standards implemented in 2004 and in how far they consider educational standards a valuable innovation. A nationwide sample survey of N = 496 teachers from all secondary school types was interviewed using a standardized instrument based on the concern-approach developed by Hall and Hord (2006). On the basis of cluster analyses, prototypical profiles of dealing with educational standards and innovations are identified, with the majority of the teachers showing a profile that proves them to be "cooperative" with regard to innovations. Furthermore, multi-level models are described in which the relation between the teachers' attitudinal profiles and the levels of competence in English reached by their students are modelled. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2008
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am22.11.2011
Empfohlene ZitierungPant, Hans Anand; Vock, Miriam; Pöhlmann, Claudia; Köller, Olaf: Offenheit für Innovationen. Befunde aus einer Studie zur Rezeption der Bildungsstandards bei Lehrkräften und Zusammenhänge mit Schülerleistungen - In: Zeitschrift für Pädagogik 54 (2008) 6, S. 827-845 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-43796
Dateien exportieren