Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelWas die Pädagogik der Lehrer wert ist. Die A-Besoldung
Autor
OriginalveröffentlichungPädagogische Korrespondenz (1988) 3, S. 29-37
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Pädagogik; Besoldung; Lehrer; Fachwissen; Arbeitsleistung; Berufsanforderung; Berufsproblem; Quantitative Angaben; Gegliedertes Schulsystem; Schulform; Fachkompetenz; Deutschland-BRD
TeildisziplinSonstige
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0933-6389
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag setzt sich kritisch mit dem Besoldungssystem für Lehrer verschiedener Schularten auseinander. Er zeigt, dass sich darin die funktionale Differenzierung von pädagogischen Berufen und mit ihr die unterschiedliche gesellschaftliche Anerkennung widerspiegelt. Die pädagogische Kompetenz (der Sonder-, Grund- und Hauptschullehrer) wird gegenüber der Fachkompetenz (Gymnasiallehrer) gering bewertet. So steigt mit der Hierarchie der Bildungsabschlüsse der Schüler diejenige der Gehälter der Lehrer. (IAB)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftPädagogische Korrespondenz Jahr: 1988
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am05.06.2012
Empfohlene ZitierungRüdell, Günter: Was die Pädagogik der Lehrer wert ist. Die A-Besoldung - In: Pädagogische Korrespondenz (1988) 3, S. 29-37 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-53878
Dateien exportieren