Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelDie Evolution des statistischen Denkens
ParalleltitelThe Evolution of Statistic Thinking
Autor
OriginalveröffentlichungUnterrichtswissenschaft 32 (2004) 1, S. 4-22
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Denken; Schlussfolgerung; Geschichte <Histor>; Mathematik; Wahrscheinlichkeit <Math>; Wissenschaft; Wissenschaftsgeschichte; Statistik; Statistische Analyse
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0340-4099
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Anhand klassischer Denkprobleme wird ein Überblick über die Geschichte des statistischen Denkens gegeben. Denn Lernen mit Unsicherheit zu leben - statistisches Denken - ist der wichtigste Teil der Mathematik im wirklichen Leben. Denken ist das Hinterfragen von Gewissheiten, und man lernt es anhand von guten Beispielen. Zu den besten gehören jene Probleme, welche die Entwicklung des statistischen Denkens tatsächlich geprägt haben. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Learning to live with uncertainty - Statistical thinking - is the most important aspect of mathematics for everyday life. To think means to call certainties into question; it can be learned through good examples, the best of which are problems that have actually influenced the historical development of Statistical thinking. These are the focus of my article (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftUnterrichtswissenschaft Jahr: 2004
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am11.04.2013
Empfohlene ZitierungGigerenzer, Gerd: Die Evolution des statistischen Denkens - In: Unterrichtswissenschaft 32 (2004) 1, S. 4-22 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-58059
Dateien exportieren