Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: What are unemployed young Europeans up to? A comparative analysis of gender specific differences in employment commitment
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Diskurs 14 (2004) 3, S. 86-98
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Empirische Untersuchung; Vergleichsuntersuchung; Geschlechtsspezifischer Unterschied; Arbeitsloser; Arbeitslosigkeit; Beschäftigung; Statistik; Wiedereingliederung; Internationaler Vergleich; Jugendlicher; Junger Erwachsener; Deutschland; Europa; Finnland; Norwegen; Schweden; Spanien
Pädagogische Teildisziplin: Empirische Bildungsforschung
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0937-9614
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Dieser Beitrag befasst sich schwerpunktmäßig mit geschlechtsspezifischen Unterschieden in der Erwerbsneigung bzw. Beschäftigungsbereitschaft von arbeitslosen jungen Europäer/innen. Eine Analyse dieser Unterschiede ist aus folgenden Gründen angezeigt: Eine unterschiedlich starke innere Bindung an Erwerbsarbeit könnte (a) die Chancen auf Wiederbeschäftigung beeinflussen; (b) eine negative Folge von Arbeitslosigkeit sein; und (c) die psychischen Folgen von Arbeitslosigkeit mildern. Geschlechtsspezifische Unterschiede in der Erwerbsneigung bzw. Beschäftigungsbereitschaft prägen daher u. U. entscheidend die Erfahrungen und Entwicklungsverläufe von jungen - männlichen und weiblichen - Arbeitslosen. Ihre Erforschung ist insofern von besonderem Interesse, als die Gruppe der arbeitslosen Jugendlichen in Europa dem höchsten Risiko einer anhaltend hohen Arbeitslosigkeit ausgesetzt ist und aufgrund ihrer schwachen Einbindung in den Arbeitsmarkt häufig im Blickpunkt steht. Im Beitrag werden einige ausgewählte Ergebnisse der von 1996-2000 in fünf europäischen Ländern (Deutschland, Finnland, Norwegen, Schweden und Spanien) durchgeführten empirischen Jugendstudie vorgestellt und auf der theoretischen und statistischen Ebene mit jenen strukturellen, kulturellen und psychologischen Faktoren verknüpft, mit deren Hilfe sich geschlechtsspezifisch unterschiedliche Bindungen an Erwerbsarbeit möglicherweise erklären lassen. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Diskurs Jahr: 2004
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 27.08.2013
Empfohlene Zitierung: Hammer, Torild; Russell, Helen: What are unemployed young Europeans up to? A comparative analysis of gender specific differences in employment commitment - In: Diskurs 14 (2004) 3, S. 86-98 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-60053