Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelFremdenfeindlichkeit und Gewalt: ein Jugendproblem?
Autor
OriginalveröffentlichungDiskurs 3 (1993) 1, S. 52-59
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Einstellung <Psy>; Gewalt; Ausländerfeindlichkeit; Rechtsradikalismus; Ursache; Jugendlicher
TeildisziplinSozialpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0937-9614
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag setzt sich mit einigen theoretischen Erklärungsversuchen zu Fremdenfeindlichkeit und Gewalt bei Jugendlichen in Deutschland auseinander, konfrontiert sie mit empirischen Forschungsergebnissen und zeigt damit, dass es keine einfache oder einheitliche Erklärung dafür gibt. Zu vieldeutig und widersprüchlich sind die Befunde, zu spekulativ viele Thesen. Zum Beispiel führt Arbeitslosigkeit von Jugendlichen nicht per se zu ausländerfeindlichen Einstellungen oder Aktionen. Die Verlierer bei der Modernisierung in den neuen Bundesländern sind nicht anfälliger für gewalttätige Fremdenfeindlichkeit als erfolgreiche Aufsteiger, aber in beiden Gruppen sind es weitaus häufiger Männer als Frauen. Ausländerfeindlichkeit kann das Resultat von gegensätzlichen Faktoren sein. Völlig verschiedene Ursachen können zum selben Verhalten führen. Ausländerfeindlichkeit kann von den Erwachsenen auch nicht zu einem typischen Jugendproblem erklärt werden - ähnliche Einstellungen sind auch bei ihnen verbreitet, nur zeigen sie weniger Gewaltbereitschaft. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDiskurs Jahr: 1993
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am24.07.2013
Empfohlene ZitierungWahl, Klaus: Fremdenfeindlichkeit und Gewalt: ein Jugendproblem? - In: Diskurs 3 (1993) 1, S. 52-59 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-66823
Dateien exportieren