Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelAuswirkungen von ökonomischem Druck auf die psychosoziale Befindlichkeit von Jugendlichen. Zur Bedeutung von Familienbeziehungen und Schulniveau
ParalleltitelThe effect of economic pressure On the psycho-social well-being of adolescents: the importance of family relations and school track
Autoren ;
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 43 (1997) 1, S. 79-92
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Längsschnittuntersuchung; Soziale Situation; Psychosoziale Situation; Selbstbewusstsein; Sozialisationsforschung; Jugendforschung; Familienbeziehungen; Schüler; Schulleistung; Sozialer Konflikt; Deutsche Integration; Fremdenfeindlichkeit; Sozialer Wandel; Wertbewusstsein; Konsumverhalten; Belastung; Ost-West-Vergleich; Jugendlicher; Deutschland; Berlin
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Bildungssoziologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag stellt empirische Befunde einer Berliner Jugend-Längsschnittstudie zu Auswirkungen ökonomischen Drucks auf die Befindlichkeit Jugendlicher vor. Die Ergebnisse weisen beim Selbstwert Jugendlicher die vermuteten Zusammenhänge auf: Relative Kaufkraftverluste wirken sich nur dann negativ auf den Selbstwert aus, wenn ein problematisches Familienklima herrscht. Für Fremdenfeindlichkeit und aggressive Hilflosigkeit (Gefühlsstau) lassen sich ältere Befunde nicht replizieren; Schulniveau und Stadtteil spielen eine größere Rolle. Besonders überraschend ist, daß Jugendliche mit einem Kaufkraftgewinn besonders fremdenfeindlich sind. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The authors present empirical findings of a longitudinal study on the impact of economic pressure on the well-being of adolescents carried out in Berlin. Results show that, with regard to self- esteem: relative losses in purchasing power are related to decreased self- esteem only if the family climate is problematic. For xenophobia and aggressive helplessness (pent- up emotions), former results are not supported; school level and place of residence play a more important role: Especially surprising was the finding that those adolescents who experienced a relative gain in purchasing power were the ones to be more xenophobic. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1997
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am17.02.2015
Empfohlene ZitierungButz, Petra; Boehnke, Klaus: Auswirkungen von ökonomischem Druck auf die psychosoziale Befindlichkeit von Jugendlichen. Zur Bedeutung von Familienbeziehungen und Schulniveau - In: Zeitschrift für Pädagogik 43 (1997) 1, S. 79-92 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-69744
Dateien exportieren